1. Mannschaft

Spielbericht - SV Alach : SC 1910 Vieselbach

stadtliga

Wieder gab es eine enttäuschende Leistung unserer ersten Mannschaft gegen Vieselbach. Nach akzeptabler zweiter Halbzeit musste man sich jedoch trotzdem 4:1 geschlagen geben.

Mit dem souveränen Sieg bekräftigte der SC Vieselbach seine Aufstiegsambitionen. Dabei waren beide Mannschaften die erste viertel Stunde auf Augenhöhe. Die Gäste waren nach 18 Minuten einfach cleverer und überlisteten die Alacher Abwehr mit direktem Spiel, sodass Skaba frei vor dem debütierenden Keeper Florian Diemann auftauchte und unhaltbar vollendete. Der Gastgeber gab sich aber nicht auf und hatte auch die Chance auf den Ausgleich. Nach Pass von René Ramsthaler in den Raum, lief Andreas Berner frei auf den Torwart zu, vergab aber kläglich. Vieselbach kam in der Folge stärker und demzufolge auch zu mehr Chancen. Eine konnte Winkelmann in der 35. Minute nutzen und erhöhte auf 0:2 auch hier war der Torhüter machtlos. Alach kam jetzt nur sporadisch nach vorne hatte aber auch die Chance zum Anschluss durch Robert Heß, dessen Flanke jedoch nur an dem langen Pfosten landete. Der Gast zeigte den Alachern jedoch an diesem Tag die Grenzen auf und war an Effektivität kaum zu überbieten. Denn Vogler konnte in der 40. Minute mit einem Kopfball aus spitzem Winkel die dritte Gästechance auch zum 0:3 verwerten. Zu allem Überfluss hatte Robert Heß noch Abstimmungsprobleme mit seinem Torwart und bugsierte das Leder in der 44. Minute unglücklich ins eigene Tor. Damit war der Halbzeitstand mit 0:4 perfekt.

Bemerkenswert kamen die Alacher nach der ersten Halbzeit jedoch aus der Kabine. Trotz des hohen Rückstandes gaben sie sich nicht auf und versuchten dennoch ein ordentliches Spiel zu liefern. Dies gelang sicherlich auch, weil Vieselbach nicht mehr ganz 100 % gab. Die Gäste kamen jetzt fast nur noch mit langen Bällen auf Vogler, die allerdings nicht ungefährlich waren. Die Gastgeber kamen nun zu Chancen und spielten mehr über die Flügel. Infolge dessen konnte Michel Schack eine Flanke von Stefan Buchwald zum 1:4 verwerten. Allerdings stellte dieser Treffer nur Ergebniskosmetik dar. Einzigst der ein Freistoß von Michel Schack an die Latte ist hier noch erwähnenswert gewesen.

Aufstellung

Tor

Florian Diemann

Abwehr

René Ramsthaler
Stefan Lehmann
Dirk Blasse (<--> 75. Christian Wowra)
Björn Curth

Mittelfeld

Robert Heß
Tobias Krause
Stefan Buchwald (<--> 80. Hans-Christian Reindel)
Philipp Hoyer

Sturm

Michel Schack
Andreas Berner

Tore: 0:1 Skaba (18.), 0:2 Winkelmann (35.), 0:3 Vogler (40.), 0:4 Heß (44. ET), 1:4 Schack (57.)

Spielbericht: Stefan Buchwald

Anmerkung: Besondere Leistung (fett gedruckte Spieler) und TA-Elf (Auswahl der besten Spieler des Spieltages) durch die Redaktion der „Thüringer Allgemeine“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren