1. Mannschaft

Stadtpokal - Halbfinale: SV Alach - SF Marbach

stadtpokal_100

Mit der Unterstützung zahlreicher Fans und bei schönstem Sonnenscheinwetter, wurde der Traum vom Stadtpokalfinale für den SV Alach Wirklichkeit.

 

Doch dieses Unterfangen schien Anfangs schwer, denn der Alacher Spielgestalter Rico Methfessel fehlte aufgrund einer Gelbsperre. Dafür rutschte der Co-Trainer Wolfgang Reppenhagen mit seinen 49 Jahren (!) auf die Liberoposition und René Ramsthaler in das offensive Mittelfeld. So verlief sich auch die Anfangsphase des Spiels. Marbach konnte im Mittelfeld kombinieren während die Abwehr der Gastgeber sich noch zu orientieren versuchte. Doch vor dem Tor waren die Marbacher konzeptlos und der SV Alach kämpfte sich in die Partie. In der 31. Minute wurden die Alacher dann für Ihre Mühen belohnt. Hendrik Olbrisch legte auf den am 16er freistehenden Christian Wowra ab, der noch ein paar Schritte ging und dann zum 1:0 vollendete. In der Folge hatten die Sportfreunde aus Marbach noch die ein oder andere Offensivaktion, doch liefen Sie allzu oft ins Abseits. Auch der SV Alach ließ einige Chancen ungenutzt. So ging es mit 1:0 in die Kabine.

Nach der Pause versuchten die Gäste den Druck weiter hoch zu halten, doch auch die Marbacher mussten dem Wetter Tribut zollen und so ging die Luft langsam aus. Als sich der starke Christian Wowra dann in der 60. Minute einen Ball im Halbfeld erkämpft hatte und dann gefoult wurde, schien das Schicksal der Marbacher besiegelt. Denn den fälligen Freistoß verwandelte Tobias Krause direkt in das Marbacher Gehäuse, wobei der Keeper Helbig in dieser Situation auch nicht sehr gut aussah. Mit letzter Kraft versuchten die Gäste noch ein mal sich aufzubäumen. Die Alacher waren zu diesem Zeitpunkt weit in die eigene Hälfte zurück gedrängt und konnten sich nur selten durch Befreiungsschläge Luft verschaffen. Ein paar mal rettete der überragende Torwart Michael Semlow vor dem Anschluss. Mit dem 2:0 im Rücken verteidigte die starke Alacher Abwehr aber den Vorsprung bis zur 87. Minute, als Stefan Lehmann von der rechten Seite flankte und wiederum der Marbacher Keeper den Ball unterschätzte. Zum Einschuß stand Hendrik Olbrisch schon bereit, jedoch köpfte der Ex-Alacher Großmann vor ihm den Ball selber in die Maschen. Damit war der Endstand perfekt.

Die Alacher Spieler bedanken sich bei den Fans für die grandiose Unterstützung. Wir hoffen, dass ihr noch zahlreicher im Finale vertreten seit und die Mannschaft anfeuert. 
 

Alach: M. Semlow – W. Reppenhagen, St. Lehmann, B. Curth, R. Ramsthaler, St. Buchwald, H. Olbrisch (90. R. Hoyer), T. Krause, D. Blasse (90. M. Otto), Ch. Wowra, H.-Ch. Reindel (62. A. Berner).

 

Marbach: P. Helbig – Ch. Linke, Th. Focke, M. Wündsch, M. Richter, P. Stieler (46. Ph. König), N. Ludwig (70. D. Hertel), M. Hofmann, Ch. Rödiger (50. F. Dörig), D. Dietze.

 

Tore: 1:0 Wowra (30.), 2:0 Krause (60.), 3:0 Großmann (87. / ET) 

 

Schiedsrichter: Th. Kutschbach ( Stotternheim), K.-H. Steinert (Erfurt), P. Dietrich (Erfurt)

 

Bilder vom Spiel 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren