Spielbericht vom Testspiel gegen Eintracht Ifta

Die neue Saison beginnt in 3 Wochen und nach dem Rückzug von Hubert Blasse übernimmt nun Michael Rose den Platz auf dem Trainerstuhl. Der neue Mann an der Seitenlinie lud nach dem Trainingsstart auch sofort zum ersten Test gegen Eintracht Ifta ein.

Die Gäste aus dem Kreis Westthüringen sind im Spieljahr 2014/15 zum Abschluss auf Rang 9 gelandet. Trainer Andreas Beer weiß aber um das Potenzial im Team und strebt zur kommenden Saison eine Verbesserung an.

Alach begann sehr aggressiv und setzte Ifta ab der Mittellinie unter Druck. Die Gäste ihrerseits probierten es über die Außenbahnen, blieben aber in der Anfangsphase schon an den Außen Hendrik Olbrisch oder Hans Christian Reindel hängen. Zwingend wurde in der Anfangsviertelstunde, durch Probleme beim Abstimmen, niemand so wirklich. Man merkte beiden Teams an, dass sie sich noch finden mussten. Michael Rose änderte das Spielsystem der Mannschaft, die sich somit noch darauf einstellen mussten. Auch sein Gegenüber hat erst zum Ende der letzten Saison die Viererkette eingeführt und möchte diese nun perfektionieren. Das erste Mal wirklich knifflig wurde es für die Kicker von der Salomonsborner Straße nach einem Fehler. Christian Diemann verlor nach kurzem Pressing gut 25m vor dem eigenen Tor den Ball und die Stürmer der Gäste spielten schnell in die Spitze. Sie verpassten es jedoch die Führung zu markieren. Tobias Krause machte es quasi im Gegenzug besser. Aus dem Gewühl heraus bekam der Angreifer die Kugel kurz nach dem Strafraum zugespielt und legte sie sich zurecht. Björn Wallstein flog vergeblich und die Kugel zappelte im Netz. Alach bekam nun leichtes Oberwasser. Man stand sehr dicht in Abwehr und Mittelfeld und zwang so den Gegner zu Fehlern. Diese unterbanden den nächsten Versuch des schnellen Umschaltens mit einem Foul. Florian Blasse trat gut 30m vor dem gegnerischen Gehäuse zum Freistoß an und jagte die Kugel gegen den rechten Pfosten. Ifta versuchte nun wieder etwas mehr Druck aufzubauen, wurde aber im Mittelfeld des Öfteren gebremst. Die fälligen Freistöße waren aber eine sichere Beute für Alachs Schlussmann Christian Sichert. Auch so konnten die Gäste den Hausherren nicht wirklich ihr Spiel aufzwingen, da Alach das Spiel im Mittelfeld sehr eng machte und den Gegner so zu Fehlern zwang. In der Folge fiel auch verdient das 2:0. Wieder war Tobias Krause gefährlich. Sein Versuch endete aber am Pfosten. Florian Blasse schaltete am schnellsten und war zur Stelle. Den ersten Abpraller konnte auch er nur an den Pfosten bugsieren, aber der zweite saß dann. Alach zog sich trotz der Führung wieder zurück und versuchte schnell umzuschalten. Dies gelang auch immer wieder, aber ernsthafte Gefahr entwickelte man nicht noch einmal. So pfiff der umsichtige Schiedsrichter Robert Buchheim zur Pause.

Michael Rose war ganz zufrieden mit der Leistung seiner Jungs bei seinem Debüt. Er forderte, dass man das Spiel ohne Gegentreffer zu Ende bringt.

Zu Beginn des zweiten Abschnittes wurden die Gäste aggressiver und drängten Alach in deren Hälfte. Wirkliche Gefahr entwickelten sie aber nicht. Auch die Gäste hatten noch einige Probleme beim Abstimmen, die man bis zum Saisonstart noch abstellen muss. Alach blieb seiner Linie treu und lauerte auf den schnellen Ballgewinn mit sofortigem Umkehrspiel. Aber die aggressive Spielweise forderte nun so langsam ihren Tribut. Michael Rose muss im konditionellen Bereich noch etwa nachbessern, um die Konzentration aufrecht zu erhalten. Man spielte nun den einen oder anderen Fehlpass und so kamen die Gäste wieder in Ballbesitz. Ifta belohnte sich mit Anbruch der Schlussphase mit dem Anschlusstreffer. Damian Wallstein setzte sich gegen Tomas Naranjo und Philipp Hoyer durch. Seinen Schuss ließ Christian Sichert durch die Hände gleiten und somit verkürzten die Gäste kurz vor dem Ende. Aufgrund eines Gewitters musste das Spiel kurz darauf abgebrochen werden.

Michael Rose sah Licht und Schatten bei seinem Team. Bis zum Start am zweiten Augustwochenende gibt es noch einiges zu tun. In der kommenden Woche gastiert man beim Kreisligisten TSV Kannawurf.

Tore:

1:0 Krause (19‘)

2:0 Blasse (33‘)

2:1 Wallstein (81‘)