1. Mannschaft

Spielbericht vom Testspiel gegen TSV Kannawurf

Trainer Michael Rose lud seine Kicker zum zweiten Test nach 4 Trainingseinheiten. Der Coach monierte vor dem Spiel allerdings etwas die Beteiligung und forderte in den kommenden Wochen Besserung. Wenn man in 2 Wochen in Gispersleben zählbares mitnehmen möchte, müssen die Abläufe stimmen und die hole man sich im Training.

Die Gastgeber des TSV Kannawurf beendeten die Vorsaison auf dem neunten Tabellenplatz. Man hatte schon sehr zeitig recht wenig mit Auf- oder Abstieg zu tun.

Alach hatte somit die Favoritenrolle inne, der man auch sofort gerecht wurde. Über die Außenbahnen wollte man zum Erfolg kommen und somit Gefahr erzeugen. Es dauerte auch nicht lange bis Rico Methfessel nach schönem Zuspiel das 0:1 markierte. Nach 15 Minuten schnürte der Angreifer sogar den Doppelpack. Von den Hausherren kam bis dahin nicht viel. Sie blieben meist im Versuch schnelle Konter zu fahren an der Abwehr hängen oder der letzte Pass wurde nicht richtig ausgespielt. In Mitte der ersten Hälfte durfte sich dann auch der zweite Stürmer der Gäste Martin Bernhardt in die Torschützenliste eintragen. Von Rico Methfessel, allerdings stark abseitsverdächtig, angespielt musste sich der Angreifer nur noch bedanken und schob lässig ein. Die Hausherren spielten in der Folge etwas besser mit, auch weil Alach etwas mehr Platz ließ. Die Gäste knüpften nicht ganz an die ersten 25 Minuten an, agierten aber sehr kontrolliert, sodass Kannawurf nicht wirklich Gefahr erzeugen konnte. Dann pfiff Schiedsrichter Christian Georgi zur Pause.

Trainer Michael Rose sah, wie auch schon im ersten Spiel Licht und Schatten. Er hatte mit einigen Bewegungen seiner Spieler noch das ein oder andere Problem. Dies muss in der Zukunft besser werden.

Er brachte im zweiten Abschnitt Florian Rose, René Ramsthaler und Tomas Naranjo. Alach besann sich zu Beginn des zweiten Abschnittes wieder auf die ersten 25 Minuten des ersten Abschnittes und spielte aggressiv. Christian Diemann erhöhte nach schönem Solo neun Minuten nach Wiederanpfiff auf 0:4. Die Gastgeber wollten aber den Ehrentreffer und den bekamen sie auch. Erst scheiterte Matthias Schneider allein vor dem Tor an Florian Diemann, aber der darauffolgende Standard brachte den Erfolg. Stefan Markus kam nach der Ecke von links frei zum Kopfball und überwand Florian Diemann. Alach geriet vor allem in der Defensive etwas ins Wanken und hatte in der einen oder anderen Situation seine liebe Mühe. Kannawurf konnte aber daraus kein Kapital schlagen und musste den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Tobias Krause zirkelte die Kugel vor den Kasten von Pascal Grosse und Hans Christian Reindel hatte wenig Mühe mit dem Kopf zu vollenden. Den Schlusspunkt setzte der starke Christian Diemann. Als er von Hans Christian Reindel angespielt, im Rücken der Abwehr lauerte und zum Endstand vollendete.

Trainer Michael Rose war im Großen und Ganzen zufrieden. Zwei Sachen brachten im dennoch Farbe ins Gesicht. Das Gegentor nach einer Ecke und die unnötige gelbe Karte seines Verteidigers Tomas Naranjo. Beides soll sich in der Saison nicht wiederholen, so seine Forderung.

In der kommenden Woche reist nach Haarhausen, wo man sein letztes Testspiel bestreiten wird.

 

Tore:

0:1 Methfessel (8')

0:2 Methfessel (15')

0:3 Bernhardt (22')

0:4 C. Diemann (54')

1:4 Markus (60')

1:5 Reindel (69')

1:6 C. Diemann (86')

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren