Spielbericht vom 2. Spieltag gegen Borntal Erfurt

Zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison empfing Alach den zweiten Aufsteiger von Borntal Erfurt.

Trainer Michael Rose hatte nach dem Sieg in Gispersleben einige Personalprobleme. Mit Christian Kroupa, Robert Gothe, Oliver Ziehrenner, Kevin Ellinger und Hendrik Olbrisch fehlten gleich fünf Spieler. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Tobias Krause vor dem Anpfiff. Dennoch schickte der Trainer eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld.

Sein Gegenüber Jan Niedlich reiste mit voller Kapelle nach Alach. In der Vorwoche besiegte man Grün Weiß Erfurt mit 4:2 und zählte schon vor der Saison zum Favoritenkreis. Im Vorjahr erreichte man das Pokalfinale, unterlag dort jedoch Kerspleben mit 0:2.

Das Spiel war noch keine fünf Minuten alt als die Gäste in Führung gingen. Tomas Naranjo foulte im Strafraum seinen Gegenspieler und der Unparteiische zeigte völlig zu Recht auf den Punkt. Marcel Wehr ließ Christian Sichert keine Chance und die Hausherren rannten sehr zeitig einem Rückstand hinterher. In der Folge präsentierten sich die Gäste sehr viel reifer von der Spielanlage her. Alach verhielt sich wie das Kaninchen vor der Schlange und spielte ängstlich und zögerlich. Viele Ballverluste im Spielaufbau und lange Bälle stellten kein Problem für die Gäste dar. Diese nahmen über Patrick Loose und Alexander Ost immer wieder Tempo auf und versuchten im Zusammenspiel mit Paul Friebel Lücken zu reißen. Dies gelang den Gästen dann in der 23. Minute. Die Abseitsfalle der Alacher Hintermannschaft griff nicht und Paul Friebel überwand aus Nahdistanz Christian Sichert. In der Folge ließen die Gäste weiter den Ball durch die eigenen Reihen laufen und Alach kam so gut wie gar nicht zum Zug. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs befreite man sich kontinuierlich und kam dem Tor von Alexander Specht etwas näher. Zwingend wurde man aber nicht und so pfiff der Schiedsrichter Lars-Erik Eichhorn zur Pause.

Trainer Michael Rose war stinksauer, dass sein Team mehr mit sich beschäftigt war als mit Fußball spielen. Er forderte eine Steigerung nach dem Seitenwechsel und einen Auftritt als Team.

Seine Mannschaft setzte dies auch um, störte zeitiger. Borntal geriet etwas unter Druck und Alach versuchte den Anschluss herzustellen. Tomas Naranjo wurde von Christian Diemann bedient, fand aber in Alexander Specht seinen Meister. Patrick Kroupa zog kurz darauf aus der Distanz ab. Sein Versuch ging aber zwei Meter über das Gehäuse. In Mitten der Drangphase der Hausherren schlugen die Gäste erneut zu. Alach verlor in der Vorwärtsbewegung die Kugel. Alexander Ost steckte durch auf Daniel Knäschke und dieser hatte keine Mühe die Entscheidung herbeizuführen. Alach gab sich aber dennoch nicht auf und versuchte trotzdem den Anschluss zu finden. Für Borntal ergaben sich dadurch Räume zum Kontern. Florian Serick wurde auf der rechten Seite, allerdings in einer klaren Abseitsstellung, auf die Reise geschickt. Er legte in die Mitte auf Paul Friebel und dieser markierte das 0:4. Für die Hausherren kam es im Anschluss noch schlimmer. Christian Diemann holte sich nach einem taktischen Foul im Mittelfeld die Ampelkarte ab und Alach war nur noch zu zehnt. Den Torreigen beendete 10 Minuten vor dem Ende dann erneut Paul Friebel, der somit einen Dreierpack schnürte. Wieder über die linker Alacher Abwehrseite kam der Angriff. In der Mitte drehte sich Paul Friebel um Philipp Hoyer und stellte den Endstand her. Der Frust bei den Hausherren saß tief. 5 Minuten vor dem Ende ließ sich Philipp Hoyer zu einer Schiedsrichterbeleidung hinreißen und flog mit Rot vom Platz. Den Hausherren blieb in den letzten Minuten nur noch, es nicht noch schlimmer zu machen. Schiedsrichter Lars-Erik Eichhorn hatte nach 90 Minuten ein Einsehen und pfiff die Partie ab.

Die Gäste aus dem Blumenviertel gewannen das Spiel auch in dieser Höhe verdient, weil man in allen Bereichen überlegen gewesen ist. Alach hatte, auch durch den frühen Rückstand, erhebliche Probleme ins Spiel zu finden und man weiß woran man arbeiten muss.

In der kommenden Woche spielt Alach das Spiel vom 14. Spieltag in Witterda. Borntal hat frei zur ersten Pokalrunde.

Bank: P. Kroupa, Ramsthaler, Krause

Tore:

0:1 Wehr (4‘/FSS)

0:2 Friebel (23‘)

0:3 Knäschke (67‘)

0:4 Friebel (76‘)

0:5 Friebel (81‘)