1. Mannschaft

Spielbericht - SV Alach : Fortuna Ingersleben

stadtligaDer Start in das neue Jahr hat für den SV Alach rundum positiv begonnen. Am Samstag konnte sich unsere Mannschaft mit 4:0 gegen den Tabellen-Zweiten Fortuna Ingersleben durchsetzen.

Das Spiel begann mit vorsichtigem Abtasten, wobei die Ingerslebener ein wenig mehr agierten. Doch spätestens ab der zehnten Minute hatten die Alacher den Gegner und das Geschehen im Griff. Die Ingerslebener kamen kaum noch vor das Tor der Alacher. Der Gastgeber spielte taktisch überlegt nach vorne und erarbeitete sich so einige Chancen. So war es dann auch Andreas Berner in der 27. Minute der nach einem langen Pass von Tobias Krause den Ball am gegnerischen Torhüter vorbei legte und dann im Nachsetzen versenkte. Die Alacher hatten das Spiel dann weiter im Griff und setzten ihre Überlegenheit auch gleich in der 28. Minute in das 2:0 um. Robert Hess ging mit feinem Solo durch das Mittelfeld und setzte Hans-Christian Reindel mit einem schönen Pass in die Tiefe in Szene. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und vollendete von der halblinken Strafraumgrenze flach in das lange Eck. Alach versuchte den Druck aufrecht zu erhalten und erarbeitete sich noch Chancen ohne diese jedoch in ein Tor umzuwandeln.

In der zweiten Halbzeit war dann von dem druckvollen Spiel der Alacher nicht mehr viel übrig. Die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Hälfte könnte man wohl als „verschlafen“ bezeichnen, zumindest aus Alacher Sicht. Ingersleben drückte auf den Anschluss. Glück war bei dem Lattenknaller der Gäste in der 62. Minute im Spiel. Wäre hier der der Anschlusstreffer gefallen, wäre sicher auch das Spiel anders verlaufen. Die Gastgeber erspielten sich Ihre Chancen dann fast ausschließlich über Konter. Auch weil Ingersleben hinten offener spielte und uns sich so Räume ergaben. So war es auch eine gehaltene Möglichkeit von Christian Wowra, die in der 75. Minute zum Eckball führte. Die Kugel wurde von Tobias Krause hart auf den Elfmeterpunkt getreten und Björn Curth nutzte seine Kopfballstärke und nickte unhaltbar in die rechte untere Ecke ein. Damit war das 3:0 perfekt und das Spiel für Ingerleben gelaufen. Alach blieb dabei und wartete mit Kontern auf, obwohl das Spiel deutlich an Fahrt verloren hatte. In der 80. Minute konnte Michel Schack dann nach einem Zuspiel von Martin Dimitrovici aus 17 Metern noch auf das 4:0, wobei dieser Schuss sicherlich nicht unhaltbar war.

Insgesamt kann man von einem verdienten Sieg für die Alacher sprechen. Das Ergebnis fiel aber ein wenig zu hoch aus.


Tor

René Rudolph

Abwehr

René Ramsthaler (TA-Elf)
Dirk Blasse
Björn Curth
Stefan Buchwald

Mittelfeld

Michel Schack
Tobias Krause
Robert Heß
Christian Wowra (<--> 87. Stefan Günther)

Sturm

Andreas Berner (TA-Elf) (<--> 73. Martin Dimitrovici)
Hans-Christian Reindel


Tore: 1:0 Berner (27.), 2:0 Reindel (28.), 3:0 Curth (75.), 4:0 Schack (80.)

st17.0607.alach.ingersleben_1

st17.0607.alach.ingersleben_2

st17.0607.alach.ingersleben_3

st17.0607.alach.ingersleben_4

Spielbericht: Stefan Buchwald
Bildmaterial: Jürgen Bruhn (TLZ)

Anmerkung: Besondere Leistung (fett gedruckte Spieler) und TA-Elf (Auswahl der besten Spieler des Spieltages) durch die Redaktion der „Thüringer Allgemeine“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren