2.Männer: SV Alach II gegen Moldorfer SV

Ohne die Stammkräfte Woelk, Krause, Panier und Ramsthaler ging es im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den Molsdorfer SV. Die Aufgabe wäre wohl bedeutend schwerer geworden, hätten wir nicht die Unterstützung von unseren Edelreservisten Lusche und Rose, sowie Fromm und Ibishi bekommen.

Somit stand uns eine gewohnt starke Mannschaft zur Verfügung um die ersten Punkte einzufahren. In der ersten Spielhälfte taten wir uns aber sehr schwer, da die Mannschaft sehr hektisch und zerfahren zu Werke ging. Trotz einer schnellen Führung durch Reindel in der 5. Minute – Ibishi hatte sich über links sehr gut durchgesetzt und Reindel perfekt am langen Pfosten bedient – brachte dies keine Ruhe ins Spiel. Dies lag vermutlich auch an der sehr stark spielenden Molsdorfer Mannschaft, die zu Beginn der Partie gute Möglichkeiten zum Ausgleich liegen ließen (8. und 10.). So ging bei Alach viel über Einzelaktionen durch Fromm und Reindel, aber waren die beiden Stürmer Berner und Ibishi mal in Szene gesetzt, gab es Abseits durch den an diesem Tage nicht sehr überzeugend pfeifenden Schiedsrichter. Gefühlte sechs Abseitspfiffe gab es! So hatte Alach nur noch kurz vor der Pause durch Ibishi eine wirklich gute Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen. Aber aus drei Metern setzt er - nach schöner Vorarbeit von Berner - den Ball über das leere Tor. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte Molsdorf voll auf den Ausgleich, was Alach ebenfalls gute Räume eröffnete. In dieser Phase war die Partie völlig offen. Als Berner mit einem Doppelschlag das 2:0 und 3:0 (58. / 63.) versenkte, war Molsdorf geschlagen. Die bis dahin stark spielenden Molsdorfer stellten Ihre Gegenwehr im Anschluss ein, so das Alach das Spiel komplett übernahm und es immer leichter wurde weitere Tore zu erzielen. So müssten die Molsdorfer noch drei weitere Tore zum 4:0 (75.) und 6:0 (80.) durch Berner und das 5:0 (77.) durch Reindel einstecken. Damit war der erste Dreier in dieser Saison eingefahren. Es war vor allem in der ersten Hälfte kein schönes Spiel der Hausherren, sie wussten sich aber in der zweiten Hälfte zu steigern. Nun geht es am Wochenende zu Fortuna Frienstedt, die gegen Büßleben eine sehr starke Vorstellung ablieferten. Da wartet  wieder eine schwere Auswärtsaufgabe auf uns.

 

Florian Diemann - Patrick Menge, Georg Lusche, Stefan Buchwald (58.) Florian Rose - Sascha Löffler (70.) Sascha Wolf, Michael Balßuweit (GK), Stefan Günther (46.) Marco Weishaupt, Hans-Christian Reindel, Ronny Fromm - Vatos Ibishi, Andreas Berner