II. Männer: FC Borntal gegen SV Alach II

Dritte Niederlage in Folge!

Am Wochenende ging es zum Aufstiegsanwärter Nummer Eins – dem FC Borntal. Borntal legte zuletzt eine beeindruckende Serie von 7 Siegen und 30:5 Toren hin, und untermauerte damit Ihre Ansprüche auf den Aufstiegsplatz. Alach wollte mit einer sehr defensiven Ausrichtung gegen Borntal bestehen und vielleicht Sie ein wenig mit Kontern ärgern. Das es am Ende 4:0 endete, lag nicht an Borntal, sondern an Alach selber. Denn bereits nach 7 Spielminuten köpft Blasse den Ball in die eigenen Maschen zum 1:0 für die Hausherren. Nicht genug damit, verletzt er sich kurz davor und muss vom Platz. Alach machte in der Defensive alles richtig, denn die spielerisch überlegenen Borntaler mühten sich, kamen aber durch die tief stehende Alacher Verteidigung nicht durch. Mehr als eine Torchance durch den überragenden Friebel kam in den ersten 45 Minuten dabei nicht heraus. Friebel schießt den Ball aus Nahdistanz nur über den Querbalken. Aber kurz vor der Pause hilft Alach wieder Borntal zum 2:0. Ein Schuss aus 20 Metern direkt in die Mitte des Tores in die Arme vom Alacher Keeper. 999 von 1000 solcher Bälle hält Torwart Diemann mit einem Lächeln im Gesicht sicher. Schade, dass der Borntaler Schuss der 1000. war, denn der Ball rutscht ihm aus den Händen und fällt ins Tor zum 2:0 (41.). So bekam Borntal eine schöne Pausenführung quasi geschenkt. Denn wenn man bedenkt, das der gute Schieri den Alachern noch einen glasklaren Handelfmeter verweigerte – aber was solls. Damit waren die Messen zur Pause so gut wie gelesen, denn eine Alacher Offensive war nicht vorhanden. Über gute Ansätze kam man leider nicht hinaus, da die Borntaler Hintermannschaft einen sehr guten Job machte. Nach der Pause das selbe Bild, Borntal trug durch die besten Spieler auf dem Platz – Friebel und Ost – einen Angriff auf den anderen vor, lief sich aber immer wieder in der Abwehr der Alacher fest. Ein Fehler von Ramsthaler bringt durch Friebel das 3:0 (71.). Nach Flanke über die rechte Seite verliert er Ihn aus den Augen, und dieser schiebt den Ball gekonnt an Torwart Diemann vorbei  ins Tor. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Ein Schuss aus 25 Metern bringt dann sogar noch das 4:0 (90.) für Borntal, dabei macht Diemann ebenfalls wieder keine gute Figur. Der Sieg geht völlig in Ordnung, Borntal war das bessere Team. Alach zeigte in der Defensive eine mannschaftlich geschlossene Leistung, konnte sich aber in der Offensive kaum wirklich in Szene setzen.  Das Ergebnis ist viel zu hoch ausgefallen, aber was soll man sagen, wenn man sich durch solche Fehler um ein besseres Ergebnis bringt.

 

Florian Diemann - Tobias Krause, Olli Ziehrenner, Rene Ramsthaler, Dirk Blasse (7.) Stefan Günther - Robert Gothe, Hans Reindel, Christian Kroupa, Sascha Löffler - Andreas Berner, Christopher Mayer (69.) Sascha Wolf

 

Felix Schenk