A - Junioren

A -Junioren: SV Alach gegen TV Elxleben

SV Alach  -  TV Elxleben  3 : 4

 

 

 

Mit vier Spielerabsagen und den gesperrten Höfler, konnten wir zum zweiten Heimspiel gegen den TV Elxleben nur mit elf Spielern antreten. Wobei Falley, unser zweiter Torwart, im Sturm auflaufen musste, da Rose für den gesperrten Höfler ins defensive Mittelfeld rückte. Somit war allen Beteiligten klar, das es eine sehr schwere Aufgabe werden würde. Elxleben begann sehr druckvoll und hatte auch gleich zwei gute Freistossmöglichkeiten in der 7. und 13. Spielminute, die Ohle einmal mit etwas Glück und mit guter Parade entschärfen konnte. Erst in der 22. min kamen wir zum ersten mal gefährlich vors Gästetor. Nach schönem Solo von Blasse bis zur Grundlinie, schießt Woelk aus 8 m am Tor vorbei. In der 25. min gehen die Gäste in Führung. Nach Eckstoss bekommen wir den Ball nicht aus dem Strafraum und Elxleben kann zur Führung einschieben. Aber ab der 30 min bekamen wir dann das Spiel immer besser in den Griff. Nun liefen auch gute Angriffe aufs Gästetor. So kann der Torwart einen Blasse - Kopfball in der 35. noch halten. Aber in der 40. fällt der verdiente Ausgleich zum 1:1. Als der agile Blasse seinen Gegner ausspielt, kann er nur noch durch Foul im 16er gebremst werden – Elfmeter. Blasse verwandelt sicher. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause erwarteten wir eigentlich ein Anlaufen von Elxleben. Dies blieb aber aus. An unsere Chance glaubend, setzten wir unseren Gegner unter Druck. Aus einer sicheren Abwehr heraus, erspielten wir uns, dank eines läuferisch sehr starken Mittelfeldes, einen klaren Feldvorteil. Und so gehen wir bereits in der 48. min mit 2:1 in Führung. Nach schönem Freistoss von Rose, kann der Gästetorwart den Kopfball von Woelk noch mit Glanzparade retten, den Abstauber von Feuerstein aber nicht mehr. Jetzt waren wir im Spiel. Über den schnellen Woelk gingen jetzt viele Angriffe. Das nächste Tor fällt in der 53. min. Ein langer Ball – der Verteidiger verschätzt sich – und Blasse ist zur Stelle und macht das 3:1. So lief das Spiel bis zur 69. nach Plan. Elxleben war sichtlich beeindruckt und wir hatten das Spiel im Griff. Zwischen dem Sieg stand nur noch die restliche Spielzeit und die Kraft unserer Spieler. Und so kam es wie so oft im Fußball, ein Fehler bringt Elxleben wieder ins Spiel. Eine Flanke aus 30 m kann Ohle ohne Bedrängnis nicht festhalten, und der Ball fällt hinter ihm zum 3:2 (69.) ins Tor. Jetzt bekam Elxleben die zweite Luft und setzte nach. Ein Foul am 16er führt zum Freistoss, und eine schlecht gestellte Mauer zum 3:3 (77.) Ausgleich. Das hatte gesessen. Der Schock saß einigen Spielern wie Blei in den Knochen. Elxleben war nun oben auf und überrannte uns. Unsere Abwehr war leider nicht mehr in der Lage konzentriert dagegen zu halten. Auch im Mittelfeld mussten nun einige Spieler dem hohem Tempo zu Beginn der zweiten Hälfte Tribut zollen. Von der Wechselbank ging auch nichts mehr, da wir ja keine Spieler mehr hatten. So wurden wir noch richtig abgestraft. Ein Querpass vors Tor bekommt ein Elxlebener völlig frei am langen Pfosten, und kann zum 3:4 (80.) einschieben. Danach verlegte sich Elxleben darauf, das Ergebnis halten. Dies brachte uns eigentlich 10 min, um vielleicht den Ausgleich noch zu schaffen. Aber außer bei Blasse, Weishaupt und Rose war kein Aufbäumen mehr zu spüren. Der Schock, einen sicher geglaubten Sieg innerhalb von 12 min verschenkt zu haben, war nicht zu übersehen.

 

Tor:

Robin Ohle

 

Abwehr:

Marcus Sommer

Niclas Heise

Charles Philipp

Marco Weishaupt

 

Mittelfeld:

Florian Rose

Michael Feuerstein

Felix Panier

Matti Woelk

 

Angriff:

Sascha Falley

Florian Blasse

 

Gelbe Karten:

Felix Panier 

 

Bester Spieler:

Florian Rose

Florian Blasse

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren