A - Junioren

A - Junioren: SV Großrudestedt gegen SV Alach

SV Großrudestedt  -  SV Alach  1 : 4

 

 

 

Zum schweren Auswärtsspiel gegen Großrudestedt konnten wir erstmals wieder auf alle Stammkräfte zurückgreifen. Höfler nach seiner Rotsperre und Ohle nach auskuriertem Fingerbruch waren wieder mit dabei. Die ersten 15 Spielminuten waren durch ein „Abtasten“ zwischen den Abwehrreihen geprägt, wobei wir leichte Spielvorteile besaßen. Ein Schuss von Rose (8.) war dabei ein erstes Achtungszeichen. In der 16. min fällt dann das 0:1. Nach direktem Woelk - Freistoss auf den Torwart, kann Blasse den Ball ins Tor spitzeln. Das 0:2 (27.) ist fast eine Kopie vom ersten Tor. Diesmal ist es Sommer, der von der Mittellinie direkt auf den Torwart flankt, viele Spieler versuchen an den Ball zu kommen, aber keiner schafft es – auch der Torwart nicht. Ein kurioses Tor, wobei der Torwart von Großrudestedt wieder nicht gut aussah. Ab der 30. min übernahm zusehends Großrudestedt das Geschehen auf dem Platz jedoch ohne sich zwingende Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Ein Lattenschuss (34.), dem eine verunglückte Flanke voraus ging, war alles Zählbare. Trotzdem wir nun mehr in der Verteidigung gebunden waren, unsere schnellen Konter über Woelk, Blasse und Höfler brachten stets Gefahr. So auch in der 37. min als Blasse den Torwart bereits überwunden hatte, aber ein Spieler noch den Ball vor der Torlinie rettet. So ging es mit einer Führung in die Halbzeitpause.

Großrudestedt versuchte zu Beginn der zweiten Hälfte noch mal Druck aufzubauen, liefen aber ständig Gefahr in einen unserer gefährlichen Konter zu laufen. So bringt der schönste Angriff des Spiels das 0:3 (66.). Nachdem sich Pohl auf der rechten Außenbahn auf den Weg zur Grundlinie machte, bringt er eine mustergültige Flanke direkt auf Höfler, der mit Kopfball dem Torwart keine Abwehrchance lässt. Großrudestedt gab nicht auf und lief weiter an. Unsere Abwehr hatte zu diesem Zeitpunkt eine Menge Arbeit zu leisten. Nachdem wir in der 71. min noch Glück hatten, fällt dann doch der Anschlusstreffer  zum 1:3 (78.). Unsere Abwehr bekommt den Ball nicht aus dem 5 m Raum – ein langer Fuß und der Ball kullert ins lange Eck. Großrudestedt setzte jetzt nach, was uns große Räume im Mittelfeld und Angriff eröffnete. Und so kam der endgültige Ko für die Platzherren in der 84. min, als Woelk allein auf den Torwart zusteuert und sich die Chance zum 1:4 nicht nehmen lässt. Der Sieg hätte am Ende noch höher ausfallen können, da noch beste Möglichkeiten von Woelk (82.) und Blasse (88.) ausgelassen wurden. Eine starke kämpferische und spielerische Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg.

 

Tor:

Ohle Robin

 

Abwehr:

Sommer Markus

Pohl Eric

Philipp Charles

Weishaupt Marco

 

Mittelfeld:

Rose Florian

Feuerstein Michael

Panier Felix

Woelk Matti

 

Angriff:

Blasse Florian

Höfler Benjamin  <--> (80.) Heise Niclas

 

Gelbe Karten:

Weishaupt Marco

Höfler Benjamin

 

Bester Spieler:

Die Mannschaft

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren