A - Junioren

A - Junioren: SG Siebleben gegen SV Alach

SG Siebleben/Remstädt  -  SV Alach   1 : 5

 

 

Mit nur zehn Spielern reisten wir zum Auswärtsspiel nach Siebleben. Durch Verletzung und Arbeit konnten Philipp und Panier nicht spielen. Zwei Spieler die eigentlich nur schwer zu ersetzen sind. Dadurch waren unsere Chancen das Spiel zu gewinnen etwas gedämpft. So spielte Pohl Vorstopper und Woelk die Position im zentralen Mittelfeld. Mit fünf Spielern im Mittelfeld und ohne Stürmer wollten wir die Räume eng machen und voll auf Konterfussball setzen. Mit Woelk, Blasse, Rose und Feuerstein hatten wir genug schnelle Spieler zur Verfügung. Hier schon mal ein großes Lob an die Mannschaft, die dies über 90 Minuten perfekt umsetzte. So begann Siebleben, die gegebenen Möglichkeiten nutzend, die ersten 15 min sehr engagiert. Bereits in der 9. min geht ein Schuss knapp am Tor vorbei. Doch ein glückliches Tor bringt uns die Führung zum 0:1 (18.) Ein direkter Freistoss aus 40 m von Sommer aufs Tor, senkt sich unhaltbar ins linke obere Eck. Das gab Sicherheit. Bis zur 30. Minute bestimmte Siebleben noch das Spiel, dann übernahmen wir immer mehr die Initiative. Nach Eckball köpft Blasse den Ball an den Pfosten (30.) und Rose macht es ihm in der 36.min nach. Nach schönem Doppelpass mit Blasse knallt Rose den Ball an den Querbalken. Aber drei Minuten später macht es dann Rose besser. Wieder nach perfektem Zusammenspiel mit Blasse kann er zum 0:2 einnetzen (39.). Dieses Ergebnis reichte um Siebleben den Zahn zu ziehen. Nach der Halbzeitpause standen wir einem völlig verunsicherten Gegner gegenüber, der wohl nicht mehr recht an den Sieg glaubte. Dies sollte die Halbzeit von Weishaupt werden. Da nicht mehr viel über seine Seite kam und Kriegsmann absicherte, marschierte er ein ums andere mal über die linke Außenbahn. Leider blieb ihm ein Torerfolg verwehrt. Chancen hatte er genug. Mit Weishaupt (47.), Woelk (49.) und Feuerstein (50.) vergaben wir gute Möglichkeiten. Erst Blasse mit dem 0:3 (55.) macht dann endgültig den Sack zu. Siebleben versuchte weiter mitzuspielen, aber wurde der Ball in unserer Hälfte verloren, ging die Post ab. Weishaupt, Blasse, Woelk und Feuerstein zeigten sehenswerten Konterfußball. So fällt noch das 0:4 durch Rose (61.) und das 0:5 durch Blasse (75.). Siebleben kann sich in dieser Spielphase bei ihrem starken Torwart bedanken, es hätte noch viel schlimmer kommen können. Ich kann hier gar nicht alle Torchancen aufzählen. Danach waren unsere Kräfte mit zehn Spielern verbraucht. Es galt das Ergebnis zu halten und ohne Karten zu beenden, da der Schiri begann kleine Nickeligkeiten hart zu bestrafen. Siebleben kann mit etwas Glück noch das 1:5 (78.) erzielen, zu mehr reicht es aber dann nicht mehr. Eine taktisch und kämpferisch perfekte Mannschaftsleistung bringt uns trotz Unterzahl den Sieg.

Tor:

Robin Ohle

Abwehr:

Marcus Sommer

Niclas Heise

Eric Pohl

Marco Weishaupt

Mittelfeld:

Daniel Kriegsmann

Michael Feuerstein

Matti Woelk

Florian Rose

Florian Blasse

Angriff:

-

Gelbe Karten:

Florian Blasse

Daniel Kriegsmann

 

Beste Spieler:

Weishaupt, Blasse, Woelk, Feuerstein 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren