A - Junioren

A - Junioren: FC Weißensee - SV Alach

FC Weißensee  -  SV Alach  3 : 2

 

 

Ohne Panier und Ohle ging es zum Tabellenzweiten nach Weißensee. Wie bereits gegen Siebleben, wollten wir etwas defensiver stehen und Weißensee kommen lassen. So hatten Sie auch in der ersten Hälfte klare Feldvorteile und auch Möglichkeiten. In der 8. Spielminute hilft uns noch der Querbalken aber bereits in der 17. min fällt das 1:0. Beim Schuss aus 20 Metern gab es für Pohl nichts zu halten. Bis zur 30. min vergibt Weißensee noch zwei gute Chancen danach wandelte sich das Blatt. Unsere Abwehr, mit dem überragend spielenden Philipp, stellte sich nun immer besser auf die Angriffe der Gastgeber ein. Im Angriff gab es leider bis zur Pause kaum Entlastung, da das gesamte Mittelfeld in der Abwehr gebunden war und Kriegsmann als einzige Sturmspitze somit oft allein stand und bei der Wärme an seine Grenzen kam. Jedoch ließ uns der Halbzeitstand von 1:0 noch alle Möglichkeiten offen.

Um den Ausgleich noch zu erzielen mussten wir nun doch etwas offensiver spielen. Blasse ging in die Spitze und Woelk ins zentrale Mittelfeld. Weißensee kam lange Zeit mit dieser Umstellung nicht zurecht. Nach der Kraft raubenden ersten Hälfte hatten Sie wohl weiter mit Einbahnstraßenfussball gerechnet. Doch der gut aufgelegte Blasse wirbelte das ein ums andere mal die Abwehr schwindelig. So führte auch eine Notbremse an Blasse in der 58. min zum Elfmeter, den Woelk sehr sicher zum 1:1 verwandelt. Nun war es ein gleichwertiges Spiel, wobei Weißensee sichtlich verunsichert wirkte. Eine Punkteteilung schien möglich. Doch in der 70. min bringt ein unhaltbarer Freistoss die 2:1 Führung für den Gastgeber. Weißensee war nun wieder oben auf und kann in der 76. min zum 3:1 nachlegen. Nach Eckstoss schauen vier Alacher zu wie Stürmer Kopfballtore erzielen und wir bringen uns damit selbst um unseren Lohn. Denn in der 86. kann Blasse wieder zum 3:2 verkürzen. Nach super Vorarbeit legt Woelk den Ball auf Blasse ab, der überlegt abschließt. Weißensee war über große Teile des Spiels die bessere Mannschaft, somit geht der Sieg wohl in Ordnung. Aber mit dem kleinem Mannschaftskader (wieder kein Wechselspieler auf der Bank) und den fehlenden Stammkräften war es eine sehr gute Mannschaftsleistung, die eine Punkteteilung verdient gehabt hätte.

 

Tor:

Eric Pohl

Abwehr:

Marcus Sommer

Niclas Heise

Charles Philipp

Marco Weishaupt

Chris Seifert

Mittelfeld:

Florian Rose

Michael Feuerstein

Matti Woelk

Florian Blasse

Angriff:

Daniel Kriegsmann

 

Gelbe Karten:

Florian Rose,  Niclas Heise

Beste Spieler:

Charles Philipp

Florian Blasse

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren