B - Junioren

B - Junioren: SV Empor gegen SV Alach

 

 

SV Empor - SV Alach  3:0

 

Im letzten Hinrundenspiel trafen wir auswärts auf den SV Empor. Nach 3 Niederlagen in Folge wollten wir zumindest einen Punkt  von dort mitnehmen. Unser Neuzugang Felix Panir, in der Winterpause vom FC Borntal nach Alach gewechselt, sollte im zentralen Mittelfeld für neue Impulse sorgen. Um es vorweg zu nehmen, Felix machte ein gutes Spiel, hatte aber noch einige Anpassungsschwierigkeiten an die neue Position und an seine Mitspieler. Außer mit Michael Balßuweit, der mit Fieber im Bett lag, konnten wir mit bester Formation antreten. Empor versuchte von Beginn an Druck auf unser Tor auszuüben. Bereits in der 3. min konnte Benny Höfler einen Freistoss aus 20m sehenswert zur Ecke abwehren. Auch hielt er einen Schuss aus 16m, nach Unachtsamkeit von Chr. Trautmann. Damit waren die zwingenden Chancen von Empor in der 1. Halbzeit aufgezählt. Sie zeigten zwar immer wieder gefällige Spielzüge, konnten aber unsere gut stehende Abwehr nicht überwinden. Dabei machte Florian Rose im defensiven Mittelfeld eine starke Partie. Unsere beste Möglichkeit resultierte aus einer schönen Aktion von Charles Philipp, der diesmal auf ungewohnter Position im rechten Mittelfeld ein gutes Spiel ablieferte, der den Ball an der Eckfahne erkämpfte und mustergültig auf Florian Blasse ablegte, der den Ball jedoch über das Tor schoss (17.). So war gegen die kampfstarke Mannschaft vom SV Empor ein Minimalziel erreicht. Halbzeitstand 0:0.

 

Nun sollte das zu Null so lange wie möglich bestand haben. Doch wie so oft in den letzten Partien fiel bereits kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit das 1:0 (42.). Nach Ballverlust im Mittelfeld, stimmte die Zuordnung in der Abwehr nicht und ein Stürmer von Empor konnte unbedrängt aus 16m ins Eck einschieben. Nun konnten die Platzherren befreit aufspielen und wir mussten selber ein Tor machen. Die Einwechslung von M. Feuerstein (46.) sollte nochmals Schwung in unseren Angriff bringen. Leider musste M. Weishaupt dann in der 49. min mit einer Fußverletzung ausgewechselt werden. In der 52. min fiel das 2:0. Nachdem die Zuordnung zwischen Trautmann und Synold nicht stimmte, konnte der Stürmer vom Elfmeterpunkt ohne Gegenwehr ins Eck einschießen. Von der Sicherheit der ersten Halbzeit, vor allem in der Innenverteidigung, war nichts mehr zu sehen. Ab der 65. min mussten wir dann auch noch mit 10 Spielern auskommen, da E. Pohl mit einer Knieverletzung nicht mehr spielen konnte und uns kein weiterer Ersatzspieler zur Verfügung stand. Empor spielte nun nach belieben. Das 3:0 fiel dann auch in der 74. min. Glück hatten wir, das M. Synold nicht mit Rot vom Platz flog, nachdem Chr. Trautmann wegen Meckerns die gelbe Karte sah und der Applaus von Synold ebenfalls nur mit Gelb geahndet wurde. Die Möglichkeit zum Ehrentreffer hatte dann aber M. Feuerstein und M. Woelk. Nach schönem Schuss von Feuerstein konnte der Torwart nur abprallen lassen, den möglichen Nachschuss von Wolk aber gerade noch zur Ecke lenken (79.). Der Sieg für Empor geht somit in Ordnung. Jedoch nach der kämpferischen Leistung in der 1. Halbzeit wäre vielleicht ein Punkt möglich gewesen.

 

Tor:

Benny Höfler  2

 

Abwehr:

Martin Synold  4

Christopher Trautmann  3,5

Eric Pohl  3

Marco Weishaupt  3,5 <-->  (49.) Florian Zehle  3,5 

 

Mittelfeld:

Florian Rose  2

Matti Woelk  3

Felix Panir  2

Charles Philipp  2,5

 

Angriff:

Florian Blasse 3

Florian Timme  3,5 <-->  (45.) Michael Feuerstein  3

 

 

Gelbe Karten:

Christopher Trautmann  74.

Martin Synold  74.

 

 

Bester Spieler:

Florian Rose

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren