II. Männer: SV Alach II gegen SV Ingersleben II

 

SV Alach II  -  SV Ingersleben II  1 : 3

 

Im Stadtpokal ging es in der ersten Runde gegen den SV Ingersleben II, der diese Saison in der 1. Stadtklasse antreten wird. Ingerleben begann kämpferisch stark und setzte uns von Beginn an unter Druck. Unsere Abwehr stand aber gut und lies kaum gute Chance zu. Ein Fehler von Diemann bringt aber die 0:1 (36.) Führung für Ingersleben. Wir hatten große Mühe in der ersten Hälfte ein ordentliches Angriffsspiel zu entwickeln. Dies änderte sich aber im Verlauf der zweiten Hälfte zusehends, da Ingersleben das hohe Tempo der ersten Hälfte nicht mehr gehen konnte und sich immer mehr aufs Konterspiel verlegte. So können wir den ein oder anderen schönen Angriff vortragen, nur im Abschluss sind wir zu harmlos. Lediglich zwei gute Aktionen von Reindel bringen wirklich Gefahr. (64. Freistoss und 67. Kopfball) In diese Spiel bestimmende Phase setzt Ingersleben einen Konter zum 0:2 (80.). Mit der Einwechselung eines zweiten Stürmers setzten wir nochmals alles auf eine Karte. Dies kam Ingersleben gerade recht. Ihr Konterspiel war stets brandgefährlich und Diemann rettet uns mit zwei Glanzparaden vor dem vorzeitigen Ko. Doch unsere Bemühungen werden in der Nachspielzeit endlich belohnt. Nachdem Löffler einen Kopfball an den Pfosten setzt (87.) bringt Weishaupt in der 92. min den Ball zum 1:2 über die Torlinie. Nun warfen wir alles nach vorn um vielleicht doch noch  die Spielverlängerung zu erzwingen und fangen uns prompt das 1:3 (94.) ein. Ingersleben erreicht verdient die zweite Pokalrunde. Mit unserem Spiel können wir über weite Strecken zufrieden sein, leider fehlte uns an diesem Tag etwas die Durchschlagskraft im Abschluss.

Tor:

Florian Diemann

Abwehr:

Rene Ramsthaler

Sascha Wolf  <--> (80.) Domenic Voigt

Charles Philipp

Marcus Otto

Marco Weishaupt

Mittelfeld:

Ronn Ramsthaler  <--> (58.) Daniel Haertwig

Felix Panier

Sascha Löffler

Michael Feuerstein

Angriff:

Felix Schenk  <--> (46.) Hans Reindel

Gelbe Karten:

Marco Weishaupt (35.)

Rene Ramsthaler (60.)

Bester Spieler:

Michael Feuerstein