2. Mannschaft

II. Männer: SV Alach II gegen Hochstedt II

SV Alach II  -   SV Blau-Weiß 90 Hochstedt II  3 : 2

 

In der erste Hälfte zwischen dem SV Alach II und dem SV BW 90 Hochstedt II sahen die Zuschauer lange Zeit eine schwache Partie von beiden Mannschaften, wobei die Gäste etwas mehr fürs Spiel taten. Die ersten 30 min spielte sich das Geschehen meist zwischen beiden Strafräumen ab, ohne das eine Mannschaft sich zwingende Torchancen erarbeiten konnte. Ein Schuss von Hochstedt (13.) und einer von Alach (Panier 30.) waren noch die besten Möglichkeiten. Dann hat der eingewechselte Breitbarth einen genialen Moment und bringt Alach doch die Führung zum 1:0 (35.). Hochstedt versuchte vor der Pause noch den Ausgleich zu erzwingen, aber recht gute Spielzüge scheitern am schwachen Abschluss. So ging es mit der Führung in die Pause. In die Bemühungen von Hochstedt, zu Beginn der zweiten Hälfte, schlägt wieder Breitbarth zu. Nach schönen Zusammenspiel mit Wowra netzt er gekonnt zum 2:0 (48.) ein. Hochstedt wählte nun eine etwas unsportlichere Spielweise, was den Schiri in der Folge einen schweren Arbeitstag bescherte. Umso mehr Hochstedt mit dem Spiel haderte, desto besser spielten wir. Ein ums andere mal liefen nun beste Angriffe aufs Gästetor, leider waren wir wieder nicht in der Lage diese Geschenke zu nutzen und den Sack zu zubinden. Und so kommt es, das wir in einen Konter von Hochstedt laufen und nach schönem Solo der Anschlusstreffer zum 2:1 (65.) fällt. Damit nicht genug, nachdem der Schiri uns eine Ecke nicht gibt und einige Spieler noch diskutieren, schießt Hochstedt im Gegenangriff den Ausgleich zum 2:2 (70.). Statt einem gefühlten 5:0 stand es nun 2:2. Aber Hochstedt strafte sich in der Folge selber ab. Die vielen versteckten Fouls und Unsportlichkeiten brachten nun endlich den ersten Spieler unter die Dusche. Der zweite hätte eigentlich folgen müssen, wenn sich der Schiri nicht gescheut hätte die klare Tätlichkeit an Buchwald mit Rot zu ahnden. Aber zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 3:2 für Alach. Nachdem Hoyer endlich mal ein ordentliches Zuspiel bekommt, kann er mit einem Heber den herauslaufenden Keeper zum 3:2 (75.) bezwingen. Hochstedt versuchte in der verbleibenden Spielzeit mit der Brechstange noch etwas am Ergebnis zu ändern, aber unsere Verteidigung stand sicher. So geht der Sieg völlig in Ordnung. Mit einer besseren Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit, hätten wir uns einige Aufregung ersparen können.

 

Tor:

Michael Semlow

 

Abwehr:

Michael Menzel

Sascha Wolf  <-->  (31.) Hendrik Breitbarth

Charles Philipp

Stefan Buchwald

 

Mittelfeld:

Felix Schenk

Michael Feuerstein

Felix Panier

Sascha Löffler

 

Angriff:

Domenic Voigt  <-->  (46.) Rene Hoyer

Christian Wowra  <-->  (75.) Ronn Ramsthaler

 

Gelbe Karten:

Felix Schenk

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren