II. Männer: SV Alach II gegen SC Vieselbach II

SV Alach II   :   SC 1910 Vieselbach II   0 : 1

 

 

Spiel dominiert und trotzdem verloren, so lautet das Fazit des Punktspiels der 2. von Alach gegen den SC Vieselbach II. Zwei Torschüsse reichten den Gästen um die Partie gegen Alach zu gewinnen. Die erste Hälfte begann sehr ausgeglichen. Nachdem Berner in der 10. Spielminute den Ball an die Latte setzt, kann Vieselbach im Gegenzug mit dem ersten ordentlichen Schuss aufs Tor mit 1:0 (11.) in Führung gehen. Danach kam Alach immer besser in die Partie und auch zu Möglichkeiten durch Berner und Feuerstein (18., 26., 38.). Leider wurden die sehr guten Ansätze zu überhastet oder unkonzentriert vorgetragen. Trotz leichter Feldüberlegenheit blieb es zur Pause beim Rückstand. Nach dem Wechsel das gleiche Bild – Alach machte das Spiel und Vieselbach beschränkte sich zusehends auf Konterspiel. In der 49. hilft Vieselbach wieder das Aluminium, nach schönem Schuss von Breitbarth geht der Schuss an die Torlatte. Nachdem sich Vieselbach nach einer Tätlichkeit selber dezimierte spielte nur noch Alach. Vieselbach stand im Anschluss mit zehn Mann in der Defensive und beschränkte sich darauf den dünnen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Und Alach rannte unermüdlich die letzten 35 Minuten an. Aber wieder waren wir nicht in der Lage diese Überlegenheit zu nutzen. Mit der Brechstange wollte man das Spiel drehen, anstatt die Überzahl ordentlich auszuspielen oder blieb in der Abwehr der Gäste hängen. Trotzdem hatte Alach gute Möglichkeiten Tore zu erzielen, die dickste vergab Feuerstein, der den Torwart bereits ausgespielt hatte, aber auf der Torlinie noch gestoppt wurde. Auch die Einwechslung eines dritten Stürmers blieb ohne Erfolg. Ach ja, ich vergaß noch den zweiten Torschuss von Vieselbach in der zweiten Hälfte, der aus Nahdistanz übers Tor ging. Und so entführt Vieselbach glücklich 3 Punkte aus Alach. Das der Sieg nicht verdient war, war wohl allen Beteiligten klar, aber Alach war an diesem Tag nicht in der Lage die Feldüberlegenheit auch in Tore umzusetzen.

Tor:

Michael Semlow

Abwehr:

Michael Menzel

Stefan Guenther

Stefan Buchwald

Sascha Wolf  <-->  (59.) Ronn Ramsthaler

Mittelfeld:

Sascha Löffler  <-->  (77.) Felix Schenk

Michael Feuerstein

Felix Panier

Maurice Maagk

Angriff:

Andreas Berner  <--> (40.) Christian Wowra

Hendrik Breitbarth