2. Mannschaft

II. Männer: SV Alach II gegen TSV Gispersleben II

SV Alach   :   TSV Motor Gispersleben   5 : 1

 

 

Eine sehr gute Mannschaftsleistung bescherte der Zweiten von Alach einen verdienten Sieg gegen die Mannschaft von Gispersleben II. Dank eines sehr gut aufgelegtem Berner, der mit einem lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit bereits eine kleine Vorentscheidung brachte. Mit seinen sehenswerten Treffern zum 1:0 (17.), 2:0 (25.) und 3:0 (28.) bestätigte Berner seine ansteigende Form in den letzten Wochen. Aber auch die anderen Mannschaftsteile zeigten vor allem in der ersten Hälfte eine sehr  gute Partie. So bestimmte Alach das Spiel und Gispersleben hatte viel Mühe eigene Akzente zu setzen. Dies änderte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Gispersleben kam noch mal stark auf und Alach, im Glauben des sicheren Sieges, unter Druck. Und als die Gäste, nach schönem Kopfball, auf 3:1 (52.) verkürzen, fing Alach an zu wackeln. In dieser Phase zeigte aber unsere Hintermannschaft, dass man diese Saison auch solche Spielsituation recht gut meistern kann. Lusche und Semlow, der diesmal in Vertretung unser Mannschaftsführer war, halfen mit Ihrer Ruhe und Übersicht diese Phase zu überwinden. Ab der 60. Spielminute übernahm aber wieder zusehends Alach das Spiel. Über Panier und Maagk liefen nun immer wieder gute Angriffe. Panier war es dann auch der die Vorentscheidung in dieser Partie brachte. Ein Schuss aus 32 Metern über den zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper brachte das 4:1 (68.). Ramsthaler erhöht das Endergebnis noch auf 5:1 (80.). Nach schönem Zuspiel von Feuerstein lässt er dem Gästetorwart keine Abwehrmöglichkeit. Somit ein hoch verdienter Sieg gegen eine Gisperslebener Mannschaft, die nur zu Beginn der zweiten Hälfte gefährlich aufspielen konnte.

 

Tor:

Michael Semlow

Abwehr:

Georg Lusche

Charles Philipp <-->  (65.)  Mathias Waechter

Marcus Otto

Stephan Guenter

Mittelfeld:

Hendrik Breitbarth  <-->  (70.)  Domenic Voigt

Michael Feuerstein

Felix Panier

Maurice Maagk

Angriff:

Andreas Berner

Christian Wowra  <-->  (54.)  Ronn Ramsthaler

 

Gelbe Karten:

Philipp, Breitbarth, Feuerstein, Waechter

 

Beste Spieler:

Andreas Berner

Felix Panier

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren