II. Männer: SV Ingersleben II gegen SV Alach II

SV Fortuna Ingersleben II   -   SV Alach II   2 : 5

 

 

Den zweiten Auswärtssieg gab es am Wochenende für die Alacher Zweite in Ingersleben zu feiern. Alacher Mannschaften hatten es in den letzten Jahren bekanntlich immer schwer aus Ingersleben Punkte mitzunehmen. Das war diesmal anders. Ingersleben war nur in der ersten Hälfte in der Lage das Spiel offen zu gestalten, sah sich aber auch immer wieder einen Rückstand hinterher laufen. Bereits in der 3. Spielminute bedient Reindel mit feinem Passspiel Berner, der sich diese Gelegenheit zum 1:0 nicht entgehen lässt und mit Heber dem Torwart keine Chance lässt. Aber Ingersleben kämpfte gegen den frühen Rückstand an und brachte die Alacher Abwehr immer wieder in Bedrängnis. So kann Semlow in der 15. Spielminute noch mit Glanztat retten, jedoch gegen den Kopfball eine Minute später, nach Freistoss, gibt es nichts zu halten und Ingersleben gleicht zum 1:1 (16.) aus. Aber bereits im Gegenzug schlägt Reindel nach schöner Vorarbeit von Wowra zu und stellt den alten Abstand zum 2:1 (18.) wieder her. Abermals läuft Ingersleben in der Folge an und wird durch einen abgefälschten Ball mit dem wiederholten Ausgleich zum 2:2 (33.) belohnt. Aber Alach ist an diesem Tage sehr abgezockt, und geht nach schöner Vorarbeit von Ramsthaler wieder mit 3:2 (38.) in Führung. Ramsthalers Pass von der Grundlinie schiebt Reindel überlegt ins linke Eck. Damit ging es in die Halbzeit. Alach versuchte nun die Räume etwas enger zu machen und Ingersleben auszukontern. Dies gelang sehr gut. Bis zur 58. Spielminute versuchte Ingersleben noch das Spiel zu drehen, aber als Reindel nach schönem Solo sein drittes Tor zum 4:2 (59.) macht, brach Ingersleben auseinander. In der Folge spielte Alach nach belieben und die Konter liefen im Minutentakt auf das Tor der Heimmannschaft. Die mangelnde Chancenverwertung der Alacher verhinderte ein Schützenfest. Auch der Schirie meinte es gut mit den Ingerslebenern. Bei einigen Aktionen war er sehr großzügig – ob es nun Karten oder Elfer waren. So brauchte Alach noch bis zur 86. Spielminute um sich noch mit dem 5:2 zu belohnen. Ramsthaler belohnte sich nach schönem Solo für seine gute Leistung an diesem Tag. So war Ingersleben nur in der ersten Hälfte in der Lage Alach in Bedrängnis zu bringen, im Laufe der zweiten Hälfte können sie noch zufrieden sein, das sie nicht noch höher verloren haben. Eine Steigerung der gesamte Alacher Mannschaft in der zweiten Hälfte, bringt den letztendlich ungefährdeten zweiten Auswärtssieg.

Tor:

Michael Semlow

Abwehr:

Georg Lusche

Stefan Günther  <-->  (53.)  Sascha Wolf

Charles Philipp

Martin Synold  <-->  (53.) Stefan Buchwald

Mittelfeld:

Sascha Löffler

Christian Wowra

Hans - Christian Reindel

Maurice Maagk  <-->  (55.) Marco Weishaupt

Angriff:

Andreas Berner

Rene Ramsthaler

 

Gelbe Karten:

Georg Lusche

Bester Spieler:

Reindel, Löffler