II. Männer: FSV Harz 04 gegen SV Alach II

FSV Harz 04 Erfurt   -   SV Alach II   1 : 5

 

 

Den dritten Auswärtserfolg in dieser Saison verbuchte die Zweite von Alach am vergangenen Wochenende gegen die Mannschaft vom FSV Harz 04 Erfurt. Alach spielte von Beginn an guten Kombinationsfußball, was Harz das ein oder andere mal vor große Probleme stellte. So kann Alach bereits in der 7. Spielminute durch Reindel die 1:0 Führung erzielen. Nach Eckball erkämpft Wowra im Gedränge den Ball und legt auf Reindel ab, der flach mit Innenpfosten dem Keeper keine Chance lässt. Diese schnelle Führung brachte Alach Sicherheit. So liefen in der Folge sehr gute Spielzüge durchs Mittelfeld und die beiden Spitzen Berner und Balßuweit waren stets gefährlich. So fällt auch folgerichtig das 2:0 (24.) nach guter Vorarbeit von Balßuweit. Dieser bedient mit feinem Pass in die Tiefe Reindel, der vor dem Torwart noch auf den mitgelaufenen Berner ablegt und dieser ohne Probleme den Ball versenkt. Danach gab Alach das Spiel etwas aus der Hand. Harz, die hauptsächlich mit viel Kampf sich der Alacher Angriffe zu erwehren suchte, versuchte vor allem mit Fernschüssen ihr Glück. Dies war natürlich für Semlow kein Problem. Aber ab der 35. kamen sie dann auch mal über die Außenbahnen und hatten fast in der 42. Minute damit Erfolg. Eine scharfe Eingabe über die rechte Seite bekommt ein Spieler direkt vor die Füße, scheitert aber aus Nahdistanz am sehr sicheren Torwart Semlow. Danach ging es in die Halbzeit. Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Harz versuchte das Spiel zu drehen, aber Alach hatte an diesem Tage die bessere Spielanlage. Als die wiederholt gestellte Abseitsfalle der Harz 04ler mal nicht funktioniert ist Berner allein auf dem Weg zum Tor. Den Ihm entgegen laufenden Torwart überwindet er mit Lupfer zum 3:0 (49.). Als Balßuweit einen Rückpass über den Torwart ins Tor zum 4:0 (54.) köpft, war die Partie entschieden. Aber Harz gab nicht auf und versuchte gegen die Niederlage anzukämpfen, und da Alach sich immer mehr darauf beschränkte die Räume hinten eng zu machen und auf mögliche Konter zu lauern, bekam Harz die Räume im Mittelfeld um die restliche Spielzeit zu dominieren. Aber größtenteils versuchten Sie es immer wieder mit Fernschüssen. Und nach vielen Versuchen war in der 70. Spielminute dann doch mal einer zum 4:1 drin. Nach dem Semlow einen Kopfball – nach Eckstoss - mit Glanztat hält, bekommt ein Spieler von Harz den Ball genau vor die Füße und der Schuss aus 20 Metern sitzt unhaltbar im linken oberen Eck. Dies setzte beim Gegner wieder neue Kräfte frei und brachte unsere Hintermannschaft unter Bedrängnis. Aber Lusche behielt als Libero die Nerven und brachte unsere Mannschaft ohne ein weiteres Gegentor durch diese Spielphase. Alach wartete auf Konterchancen und bekam sie natürlich, da Harz immer mehr aufrückte. Aber sehr häufig standen wir im Abseits oder ein Bein vom Gegenspieler verhinderte den Abschluss. Aber in der 85. Spielminute fällt dann doch noch das 5:1 für Alach. Nach schöner Flanke von Weißhaupt braucht Ramsthaler am langen Pfosten den Ball nur noch über die Linie schieben. Dabei blieb es. Mit diesem Sieg und den damit verbundenen 19 Punkten sollten wir mit dem Abstieg aus der 1.Stadtklasse eigentlich nichts mehr zu tun haben. Am nächsten Wochenende kommt mit Union II ein dicker Brocken nach Alach, den man nun gelassen angehen kann.

Tor:

Michael Semlow

Abwehr:

Georg Lusche

Stefan Günther

Stefan Buchwald

Sascha Wolf  <-->  (80.)  Erik Pohl

Mittelfeld:

Felix Panier

Christian Wowra

Hans- Christian Reindel

Sascha Löffler  <-->  (60.) Marco Weißhaupt

Angriff:

Andreas Berner

Michael Balßuweit  <-->  (55.) Ronn Ramsthaler

Bester Spieler:

Semlow, Lusche, Berner