Pokal: SV Alach II gegen SC Fortuna Erfurt

Krombacher Pokal

SV Alach II   :   SC Fortuna Erfurt 96    1 : 3

 

Mit großem Personalmangel musste die Zweite von Alach in der dritten Pokalrunde gegen Fortuna Erfurt antreten. Arbeit und vor allem Krankheit lies den Kader auf letztendlich 13 Spieler schrumpfen. Dank vorab an Weishaupt und Ramsthaler, die trotz starker Erkältung sich bereit erklärt haben einige Minuten aufzulaufen. So lief eine Mannschaft aufs Feld, welche in dieser Formation noch nicht zusammengespielt hatten. Daher konnte diesmal nur das Ziel sein, solange wie möglich die „Null“ zu halten und mit einem Treffer im Laufe der 90 Minuten das Spiel für uns zu entscheiden. So war es auch nicht verwunderlich, das Fortuna in der ersten Hälfte die spiel bestimmende Mannschaft war, und sich auch Torchancen erarbeiteten (5., 8., 30. und 38.). Der Alacher Hintermannschaft merkte man an, dass sie einige Abstimmungsprobleme hatte, aber angeführt vom überragenden Lusche machten sie ihren Job trotzdem sehr gut. Nennenswerte Torchancen für Alach gab es in der ersten Hälfte leider nicht. Das lag vor allem daran, dass Berner fast das gesamte Spiel abgemeldet war und Reindel im Mittelfeld lange brauchte um das Spiel in die Hand zu nehmen und zu ordnen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Hälfte war dann sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten für sich das Spiel zu entscheiden, aber volles Risiko wollte keiner gehen. Man hatte als Zuschauer das Gefühl, wer hier das erste Tor erzielt wird den Platz als Sieger verlassen. So mühten sich beide Mannschaften redlich – gute Torchancen waren aber Fehlanzeige. Lediglich Reindel hatte in der 77. Minute freie Bahn zum Tor, der Schuss geht aber knapp am Tor vorbei. Damit waren 90 Minuten rum und es ging in die Verlängerung. Nun machte sich der Spielermangel bemerkbar, Fortuna konnte noch Spieler bringen, bei Alach war nichts mehr. In der 94. Spielminute fällt dann das 1:0 für Fortuna. Nach Foul von Synold im 16er, gibt der Schirie Elfmeter für die Gäste, die sich dieses Geschenk nicht entgehen lassen. Dies schien die Vorentscheidung zu sein. Doch Löffler bringt mit sehenswertem Kopfball - nach Eckstoss - den Ausgleich zum 1:1 (99.) und Alach wieder ins Spiel. Aber Fortuna kann abermals in Führung gehen. Mit einem schönen Angriff über die rechte Seite bringen Sie Alach den Ko zum 2:1 (112.). Alach versuchte noch einmal alles um den Ausgleich doch noch zu schaffen und fing sich in der 120. Minute einen Konter zum 3:1 Endstand ein. Fortuna kommt letztendlich verdient eine Runde weiter. Sie waren nicht die bessere Mannschaft, konnte aber im Verlauf der 120 Minuten noch entscheidend zulegen.

Tor:

Michael Semlow

Abwehr:

Georg Lusche

Martin Synold

Matthias Wächter  <-->  (91.)  Ronn Ramsthaler

Charles Philipp

Mittelfeld:

Sascha Löffler

Stefan Günther

Hans- Christian Reindel

Marco Weishaupt  <-->  (54.)  Erik Pohl

Angriff:

Andreas Berner

Rene Ramsthaler

 

Gelbe Karten:

Reindel, Synold

Bester Spieler:

Georg Lusche