2. Mannschaft

II. Männer: SV Alach II gegen SV Ingersleben II

SV Alach II   :   SV Fortuna Ingersleben II   6 : 0

 

 

Zu Beginn der neuen Saison in der 1. Kreisklasse 2012 / 2013 trafen wir im ersten Heimspiel auf den SV Fortuna Ingersleben II. Diese Partie galt nach den Vorbereitungsspielen und dem Pokalsieg gegen Schilfra als erste wirkliche Standortbestimmung, da es nun um Punkte ging. Nach der Umstellung des Spielsystems waren alle gespannt wie es damit laufen würde. Und man kann sagen, dass der Einstand mit einem 6:0 Sieg sehr eindeutig ausfiel. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, wobei Diemann mit seinem Pfostenknaller in der 9. Spielminute das erste Achtungszeichen setzte. Aber in der 20. Minute kam es zwischen Torwart Semlow und einem Ingerslebener Stürmers zu einem folgenschweren Zusammenprall, wobei sich Semlow einen Schien- und Wadenbeinbruch zuzog. Damit fällt für etliche Monate einer unserer besten Spieler der letzten Jahre aus. Wie, und ob wir diese Lücke schließen können, werden wir in den nächsten Tagen und Wochen sehen. Micha werde bald wieder Gesund und Gute Besserung von allen Spielern und Anhängern.

Dies war natürlich ein Schock und Rene Ramsthaler wechselte vom Feldspieler zum Torwart. Er machte seine Sache in der Folge sehr gut. Die Mannschaft war nach der schweren Verletzung von Semlow mächtig angefressen, und spulte in den verbleibenden 70 Spielminuten ein Feuerwerk ab, was man lange von dieser Truppe nicht gesehen hatte. Ingersleben versuchte bis zur Halbzeit noch mitzuhalten, wurde aber im Laufe der zweiten Hälfte völlig überrannt. Dies lag wohl auch an der 2:0 Pausenführung der Alacher. Berner (26.) und Wowra (45.) sorgten mit schönen Toren für diesen beruhigenden Vorsprung. Aber das reichte Alach noch nicht. Angriff über Angriff lief aufs Ingerslebener Tor und spätestens nach dem Doppelschlag von Wowra in der 57. und 60. Minute zum 4:0 brach der letzte Widerstand der Gäste zusammen. Nun spielte nur noch Alach. Ingersleben hatte noch Glück, das es am Ende nur 6:0 stand. Diemann hatte seine gute Leistung noch mit zwei Toren in der 68. und 81. gekrönt. Aber was da in der zweiten Hälfte noch an 100% igen liegengelassen wurde, möchte ich hier gar nicht alles aufschreiben. So gelingt uns ein sehr guter Einstand in die neue Saison, der nur durch die schwere Verletzung von Semlow getrübt wurde. Wie dieser Sieg am Ende einzuordnen sein wird, werden uns die nächsten Gegner zeigen.

 

Tor: Michael Semlow (20.) Michael Feuerstein - Abwehr: Georg Lusche, Patrick Menge, Hans Reindel - Mittelfeld: Michael Balßuweit, Felix Panier, Sascha Löffler (65.) Stefan Günther, Christian Diemann, Rene Ramsthaler - Angriff: Andreas Berner, Christian Wowra (65.) Ronn Ramsthaler

 Bester Spieler: Christian Wowra

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren