2. Mannschaft

II. Männer: TSV Kerspleben II gegen SV Alach II

TSV Kerspleben II   :   SV Alach II   0 : 6

 

Eine sehr gute Defensivarbeit und zwei lupenreine Hattrick durch Berner und Ronn Ramsthaler brachten uns den ersten Auswärtserfolg in dieser Saison gegen die Mannschaft des TSV Kerspleben II. Aber nach einem so klaren Sieg sah es lange Zeit nicht aus, da die Alacher dort weiter machten, wo sie vor einer Woche gegen Union II aufgehört hatten. Mangelhafte Chancenverwertung, sowie  Ungenauigkeiten im Passspiel verhinderten bereits in der ersten Spielhälfte eine Führung. Zweimal Berner (11. / 29.) der mit Schüssen am Torwart scheitert, Balßuweits Freistoss (34.), der am Pfosten landet oder Diemann, der nach Eckstoss das leere Tor per Kopf verfehlt (42.). Alach, das mit Respekt nach Kerspleben angereist war, traf auf einen ersatzgeschwächten Gegner, der unerwartet defensiv zu Werke ging. Kerspleben spielte zwar gut mit, lief sich aber immer wieder in der Alacher Hintermannschaft fest. Nur einmal tauchte ein Stürmer frei vor F. Diemann auf, vergab aber diese aussichtsreiche Möglichkeit. So blieb es in einem ausgeglichenem Spiel bis zur Halbzeit beim 0:0. In der Halbzeitpause forderte der Alacher Trainer mehr Tempo und endlich konzentrierte Schüsse aufs gegnerische Tor. Und so lies sich Berner nach Wiederanpfiff nicht lange bitten und setzte in der 47. Spielminute gleich den ersten Schuss der zweiten Hälfte zum 1:0 für Alach in die Maschen. Dies schien wie eine Befreiung zu sein, denn bereits 5 Minuten später trifft Berner aus 20 Metern zum 2:0 (52.). Nun war Kerspleben geschockt und zeigte Probleme in der Defensive, die Alach brutal nutzte. Wieder ist es Berner, der aus gleicher Distanz wie beim 2:0 das 3:0 (60.) erzielte und seinen Hattrick perfekt machte. Nachdem Wowra verletzungsbedingt den Platz verlassen musste, übernahm Ronn Ramsthaler dessen Position im Sturm (58.). Und bereits 7 Minuten nach seiner Einwechselung wird er perfekt von C.Diemann am langen Pfosten bedient und kann unbedrängt zum 4:0 (65.) einköpfen. Die Freude war natürlich groß, endlich nach vielen torlosen Wochen wieder einmal getroffen zu haben. Und es sollte noch besser kommen, denn Ronn Ramsthaler packte noch zwei schöne Tore zum 5:0 (70.) und 6:0 (75.) drauf und tat es Berner gleich und erzielte damit ebenfalls einen lupenreinen Hattrick. Dies stellte eine fast 100 prozentige Chancenverwertung für Alach dar und lies Kerspleben keine Möglichkeiten noch irgendetwas zu ändern. Kerspleben gab auch in der zweiten Hälfte nicht auf ein Tor zu erzielen, aber die Probleme im defensiven Bereich zusammen mit der Trefferquote von Alach brachten die Entscheidung. Der Sieg geht völlig in Ordnung, wobei dieser doch etwas zu hoch ausgefallen ist. Großes Lob an die Alacher Defensive, die Ihre dritte Partie zu Null beendete und unserem neuen Torwart F.Diemann einen angenehmen Einstand bescherte sowie Feuerstein, der den verletzten  Panier im defensiven Mittelfeld mindestens gleichwertig ersetzen konnte.

 

Tor: Florian Diemann - Abwehr: Patrick Menge, Georg Lusche, Stefan Buchwald (65.) Stefan Günther - Mittelfeld: Michael Balßuweit, Michael Feuerstein, Sascha Löffler, Christian Diemann, Rene Ramsthaler (60.) Maurice Maagk - Angriff: Andreas Berner, Christian Wowra (58.) Ronn Ramsthaler

 

Herrausragender Spieler:  Berner, Ramsthaler, Feuerstein

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren