2. Mannschaft

II. Männer: FSV Harz 04 gegen SV Alach II

FSV Harz 04   :   SV Alach II   2 : 5

 

 

Nach dem sehr guten Saisonstart mit drei Siegen in Folge ging es zum zweiten Auswärtsspiel in die Essenerstraße zum FSV Harz 04. Wollte man dort bestehen, war nochmals eine Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen Wochen nötig. Im direkten Tabellenduell ging es darum, ob die  Serie endet, oder wir uns endgültig im oberen Tabellenfeld festsetzen können. Und es sollte Alach gelingen. Harz begann sehr engagiert und wirbelte das ein ums andere mal unsere Hintermannschaft gehörig durcheinander. Spätestens da war wohl jedem klar, dass es an diesem Tage eine ganz harte Nuss werden würde.  Unsere Abwehr wackelte aber viel nicht. Alach spielte von Beginn an offensiv mit, so dass sich eine offene Partie mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten entwickelte. Und so fällt bereits in der 11. Minute das 1:0 für Alach. Nach abgefälschtem Freistoss von Chr. Diemann, reagiert Feuerstein am schnellsten und kann den Ball am Gästetorwart zur Führung einschieben. Aber die Freunde währte nur kurz, denn Menge verwandelt eine Kopfballrückgabe zum Torwart unhaltbar zum 1:1 (12.) Ausgleich – Eigentor. Damit war wieder alles offen. Beide Mannschaften spielten weiterhin mit offenem Visier, und nach schönem Solo durch die Harzer Hintermannschaft kann Chr. Diemann zur erneuten 2:1 (24.) Führung einschieben. Danach begann die beste Phase der Gastgeber, in der unser Torwart Florian Diemann drei 100%ige mit Glanztat entschärfen kann. Alachs defensives Mittelfeld zeigte in dieser Phase ungewohnt große Schwächen und lud die schnellen Spieler von Harz regelrecht zum Tore schießen ein. So ist es vor allen unserem Torwart zu verdanken, das Alach noch mit einer Führung in die Halbzeit kommt.  Der Wechsel im defensiven Mittelfeld – Wolf kam für Panier – brachte in der zweiten Halbzeit wieder die gewohnte Sicherheit, da auch Balßuweit endlich mit dem nötigen Einsatz zu Werke ging. Und so wie die Abwehr besser stand, ging es auch wieder besser nach vorn. Ein Geschenk der Harzer Hintermannschaft bringt die 3:1 (53.) Führung für Alach. Beim Rückpass zum Torwart übersieht er Reindel, der sich so eine Möglichkeit nicht entgehen lässt und dem Torwart keine Chance gibt. Das gab den Hausherren einen Knacks, den die Alacher Stürmer in der Folge nutzten. Alach war am Drücker und mit zwei schönen Hebern über den herauseilenden Torwart erhöhte Reindel zum 4:1 (61.) und Berner zur 5:1 (70.) Führung. Danach war das Spiel entschieden und Alach versuchte bei den hohen Temperaturen nur noch über die Zeit zu kommen. Harz hingegen rappelte sich nochmals auf und  tauchte wieder gefährlicher in der Alacher Hintermannschaft auf. Und sie wurden in der 86. Spielminute dafür belohnt. Ein sehenswerter Freistoss ins linke Eck brachte den 2:5 Endstand in dieser Partie. Ein sehr offenes und faires Spitzenspiel, in dem Alach die kurzzeitige Schwächephase der Harzer zur Spielentscheidung nutzte.

 

 

Florian Diemann - Patrick Menge, Georg Lusche, Stefan Buchwald - Felix Panier (46.) Sascha Wolf, Michael Balßuweit, Michael Feuerstein, Christian Diemann (GK), Sascha Löffler (60.) Felix Schenk (GK) - Hans Reindel, Andreas Berner

 

 

herrausragende Spieler: F. Diemann, Feuerstein, Chr. Diemann

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren