2. Mannschaft

II. Männer: SV BW Büßleben II gegen SV Alach II

SV Blau-Weiß Büßleben II   :   SV Alach II   0 : 4

 

 

Am letzten Wochenende stand das Spitzenspiel der 1.Kreisklasse beim SV Büßleben II auf dem Plan. Der Tabellendritte traf auf den Tabellenersten. Dies versprach eine ansehnliche Partie für alle Zuschauer zu werden. Das es am Ende ein 4:0 Sieg für die Alacher wurde, damit konnte man lange zeit nicht rechnen. Beide Mannschaften gingen von Beginn an sehr offensiv zu Werke und es entwickelte sich eine ausgeglichen gute Partie. Ein Lattenknaller von Balßuweit (7.) war die erste gute Möglichkeit für Alach. Büßleben glänzte mit mehreren Distanzschüssen (13. / 25. / 32.), die Torwart Diemann alle zu parieren konnte. Zwingender waren aber die Chancen die sich Alach erarbeitet. Ein Schuss von Ramsthaler (18.) lenkt der Keeper mit Glanzparade an die Latte. Diemann`s Kopfball wird nach Menge Flanke noch auf der Linie gerettet (38.), Aber in der 40. Spielminute ist dann der Torwart ohne Chance, als Diemann aus 16 Metern den Ball im langen Eck zur Alacher 1:0 Führung unterbringt. Danach ging es in die Halbzeitpause. Wie in den letzten Spielen sehr oft geschehen, kommen die Alacher Spieler besser aus der Pause und können das Spiel in den ersten 10 Minuten für sich entscheiden. Alach erhöhte von Beginn an den Druck und nach Flanke von Berner ist es Feuerstein, der sich unter Bedrängnis durchsetzt und den Ball per Kopf zur 2:0 (48.) Führung versenkt. Nun setzte Alach nach. Und als ein Büßlebener sich in Ramsthalers Flanke wirft, um den völlig frei am langen Pfosten wartenden Berner am Einschuss zu hindern, befördert er der Ball versehendlich selbst zum 3:0 (51.) ins Tor. Damit war das Spiel bereits entschieden. Aber Büßleben zeigte Moral und versuchte bis zum Ende der Partie den Rückstand zu verringern. Aber die Alacher Defensive stand absolut sicher und lies wieder einmal nichts zu. Alach beschränkte sich in der Folge aufs Konterspiel und tat dies sehr gut, lediglich die Chancenverwertung lies etwas zu Wünschen übrig. Das dickste Ding vergab Berner und Reindel im Duett. Nachdem Berner nach Schuss den Ball an den linken Pfosten setzt, macht es Reindel anderst und setzt den Nachschuss an den rechten Pfosten (60.). So vergeben noch Diemann und Berner gute Möglichkeiten, bis endlich Berner seine gute Leistung in der 90. Minute mit dem 4:0 für Alach krönt. Ein wichtiger Auswärtssieg gegen eine gute Büßlebener Mannschaft, die über die 90 Minuten nicht das richtige Rezept fand, die Alacher Defensive zu überwinden.

 

Florian Diemann - Patrick Menge (60.) Stefan Günther, Georg Lusche, Stefan Buchwald - Michael Balßuweit, Felix Panier (65.) Sascha Wolf, Rene Ramsthaler (55.) Maurice Maagk, Christian Diemann, Michael Feuerstein - Andreas Berner, Hans - Christian Reindel

 

herrausragende Spieler: Chr. Diemann, Lusche, Berner 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren