2. Mannschaft

II. Männer: Molsdorfer SV gegen SV Alach II

Molsdorfer SV   :   SV Alach II   1 : 5

 

 

Im ersten Nachholspiel dieser Saison ging es zum Ersatz geschwächten Molsdorfer SV. Nach zwei Niederlagen sollte, gegen den im Moment Tabellenletzten, endlich wieder einmal ein Dreier her. Die Partie begann auf beiden Seiten sehr verhalten. Molsdorf wartete erst einmal ab, was der Tabellenführer anbot und Alach versuchte die enge Verteidigung der Hausherren auszuspielen. So ging das Spiel recht harmlos dahin, bis Molsdorf nach einer Ecke mit 1:0 (12.) in Führung geht. Der Schuss aus Nachdistanz ging direkt unter die Latte, sprang gerade nach unten und wieder ins Spielfeld zurück. Ob der Ball im Tor war konnte man nicht so genau erkennen – der Schiedsrichter hatte aufgepasst – und mit gutem Auge aus 30 Meter Entfernung auf Tor erkannt. So lief Alach wie bereits in den letzten beiden Spielen einem Rückstand hinterher. Molsdorf wurde mit der Führung nun mutiger, und setzte immer wieder gefährliche Konter in Richtung Alacher Tor. Gefährlich, da sich die Alacher Hintermannschaft einige Fehler leistete. Sehr nervös agierend, ja sogar teilweise ängstlich wurde gegen die Molsdorfer Angreifer verteidigt. Diese erfreuten sich des Platzes der sich ihnen bot und ließen unsere Verteidigung das ein ums andere mal alt aussehen. Aber Moldorf war nicht in der Lage diese Schwäche der ersten Hälfte für sich zu nutzen. Ab der zwanzigsten Spielminute erhöhte Alach merklich das Tempo, was Molsdorf immer wieder an ihren 16er band. Gefühlte 10 Ecken für Alach zeigten, das der Gast immer mehr das Spiel bestimmte. Molsdorf verteidigte sein Tor gut, so das es in der ersten Spielhälfte kein durchkommen gab. So blieb es beim Rückstand bis zur Pause, da Reindel (21.), Berner (28.) und Diemann (34.) ihre Torchancen nicht nutzten. So bestimmte eine ganze Menge Frust zwischen Spielern und Trainer die Pause. Und so ging eine angefressene Alacher Mannschaft in die zweite Spielhälfte und drehte auf. Erst knallt Diemann aus 25 Metern den Ball unhaltbar zum 1:1 Ausgleich in die Maschen (49.), dann wird Berner mustergültig zur 2:1 Führung  bedient (50.) und nur eine Minute später ist es wieder Diemann, der aus 16 Metern wieder einen Knaller zum 3:1 (51.) versenkt. Mit diesem Dreierpack innerhalb von nur drei Minuten war das Spiel gedreht und Molsdorf geschlagen. Nun lief es für Alach, die Nervosität der ersten Hälfte verflogen -  Alach bestimmte klar das Geschehen. Die Führung brachte Alach Sicherheit und Molsdorf Probleme. So kann Alach in der Folge das Ergebnis durch Reindel, nach schönem Doppelpass mit Berner, auf 4:1 (62.) und nochmals Diemann nach guter Vorarbeit von Maagk zum 5:1 (70.) erhöhen. Molsdorf, die ohne Wechselspieler auskommen mussten, versuchte nach besten Kräften zu Verteidigen und auch immer wieder selber Akzente nach vorn zu setzen, jedoch der Alacher Motor lief nun ohne Probleme. Nur in der 79. Spielminute sind sie über ihre rechte Seite noch einmal durch, den anschließenden Schuss aufs lange Eck kann Diemann mit Glanztat noch an den Pfosten lenken. So bleibt es beim verdienten Sieg der Alacher Mannschaft. Mit mehr Willen und etwas Glück, kann Alach sich in der zweiten Hälfte nochmals steigern und den Sieg einfahren. Beim Rückspiel in 4 Wochen, dürfte wohl eine härtere Nuss zu knacken sein, wenn Molsdorf mit besserer Besetzung anreisen kann. Schade auch, das die Verletzung von Buchwald sich als Bänderriss heraus stellte und er nun für drei Monate pausieren muß. Gute Besserung.

 

 

 

Florian Diemann - Patrick Menge, Georg Lusche, Stefan Günther - Michael Balßuweit, Stefan Buchwald (32.) Maurice Maagk, Rene Ramsthaler (67.) Ronn Ramsthaler, Michael Feuerstein, Christian Diemann - Andreas Berner, Hans-Christian Reindel (72.) Felix Schenk

 

 

herausragender Spieler: Chr. Diemann

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren