II. Männer: Sportfreunde Marbach II gegen SV Alach II

Im dritten Auswärtsspiel gelang der Zweiten aus Alach endlich der erste Sieg in dieser Saison. Die Vorzeichen sahen nicht besonderst aus, da viele Spieler (Günther, Panier, Krause, Ramsthaler, Breitbarth, Buchwald) leider absagen mussten. Damit stellte sich die Mannschaft quasi von selbst auf.

Die Mannschaft zeigte große Moral und siegte – zwar etwas unerwartet -  aber völlig verdient bei den Sportfreunden Marbach. Beide Mannschaften hielten sich nicht mit Vorgeplänkel auf,  denn es ging direkt mit Spielanpfiff richtig zur Sache. Nachdem Marbach in der 2. Minute die erste Chance auslässt und Reindel an Torwart Höfler scheitert (3.), liegt der Ball zum 1:0 für Alach bereits in der 4. Minute im Tor. Nach Eckball scheitert Diemann noch an Höfler, aber den Nachschuss setzt Wolf zur Führung ins rechte Eck. Bis zur 20. Spielminute verlief die Partie sehr ausgeglichen, danach begann aber die beste Phase der Hausherren. Immer mehr drängten Sie auf den Ausgleich und die Alacher Hintermannschaft hatte alle Hände voll zu tun dies zu verhindern. So muss Torwart Diemann zweimal in höchster Not parieren (21. / 25.). Marbach war klar am Drücker und der Ausgleich würde früher oder später fallen. Aber er fiel nicht, da diesmal die Alacher Verteidigung sehr gut von Lusche organisiert wurde und alle Spieler sich auch an der Defensivarbeit beteiligten. Leider verstand es Alach in der ersten Hälfte noch nicht die sich bietenden Räume in der Marbacher Hintermannschaft zu nutzen. So blieb der Lattenschuss von Balßuweit (27.) die letzte gefährliche Situation vor der Halbzeit. Marbach begann die zweite Hälfte noch offensiver als die Erste - fast alle Spieler beteiligten sich an der Aufholjagd. Und gleich der erste Konter in die entblößte Marbacher Hintermannschaft sitzt. Nach schönem Pass von Reindel schiebt Baumgarten den Ball perfekt auf Wolf, der am langen Pfosten nur noch zum 2:0 (48.) einschieben braucht. Und so ging es dann in der Folge weiter. Marbach stürmte mit Mann und Maus und Alach hatte Räume ohne Ende. Folgerichtig erhöht der stark spielende Diemann auf 3:0 (56.) und Schenk auf 4:0 (73.). Die ständigen Angriffsbemühungen der Marbacher wurden mit einem umstrittenen Tor zum 4:1 (75.) belohnt. Laut Schiri war der Ball – nach Kuddel Muddel vorm Alacher Tor – bereits über der Linie als ein Alacher ihn weg schlägt. Aber das war zu diesem Zeitpunkt bereits egal, da Alach das Spiel im Griff hatte und die eine oder andere Möglichkeit besaß, das Ergebnis noch zu erhöhen. Aber der Schiri – der einen klaren Elfer an Diemann nicht gab  – und die Konzentrationsmängel im Abschluss verhinderten ein höheres Ergebnis. Marbach war stehts bemüht das Ergebnis zu verkürzen, scheiterten aber immer wieder an der Alacher Hintermannschaft oder am sehr guten Torwart Diemann (67. / 87.).

 

Florian Diemann - Patrick Menge, Georg Lusche (GK), Matti Woelk (GK) - Michael Balßuweit, Sascha Löffler, Hans-Christian Reindel, Christian Diemann (GK), Andreas Berner - Sascha Wolf (68.) Felix Schenk, Toni Baumgarten (58.) Marco Weishaupt