II. Männer: SV Alach II gegen FC Weißensee 03

Nach einer sehr guten Leistung, vor allem in der zweiten Spielhälfte, blieb der zweiten Mannschaft von Alach am Wochenende der verdiente Punktgewinn gegen den Absteiger aus der Kreisoberliga FC Weißensee 03 versagt, und das erste Heimspiel in dieser Saison ging knapp mit 2:3 verloren.

Weißensee, nach der Niederlage gegen Union II am letzten Spieltag, wollte das Spiel dominieren und auf alle Fälle punkten. Sie trafen auf eine sehr kompakt stehende Mannschaft aus Alach, die gewillt war es Ihnen so schwer wie möglich zu machen. Nachdem die Gäste in der 14. Spielminute noch knapp das Tor verfehlten, gehen Sie in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Nachdem Torwart Diemann einen Schuss gerade noch parieren kann, staubt am langen Pfosten ein Spieler ab. Alach versteckte sich nicht und versuchte dagegen zu halten. Dabei agierte Robert Gothe im Mittelfeld nach belieben, denn seine direkten Gegenspieler bekamen ihn nie richtig gestellt, so das in er in dieser Spielphase viele gute Angriffe einleitete. Seinen Schuss in der 23. Minute kann der Gästekeeper nur mit Mühe zur Ecke lenken. Und Alach schafft den Ausgleich zum 1:1 (35.). Wieder ist es Gothe, der mit einem super Pass Christopher Mayer bedient, und dieser anschließend den Ball perfekt im langen Eck versenkt. Aber Weißensee war am Drücker und baute mächtig Druck auf. Vor allem bei Standards waren sie sehr gefährlich. So gehen Sie nach einem Freistoss wieder mit 2:1 (38.) in Führung. Nachdem Diemann den Ball nicht weit genug faustet, köpft ein Spieler überlegt ins lange Eck ein. Und es sollte vor der Pause noch dicker kommen. Ein Abstoß vom Torwart geht über Freund und Gegner, aber auch über den heraus laufenden Diemann zum 3:1 (44.) ins Tor – Bitter! Trotz allem konnte der Trainer mit dem Spiel zufrieden sein. Man hatte über weite Strecken gut dagegen gehalten und das System gut gespielt. Wenn man in der zweiten Hälfte den Anschlusstreffer macht, wäre wieder alles möglich! Vielleicht haben wir auch mal Glück. Und so kam es dann auch. Nachdem Feuerstein eine scharfe Flanke nach innen schlägt, kann ein Verteidiger den Ball nur ins eigene Tor klären. Damit stand es nach Geschenken 1:1 und im Spiel 3:2 (51.). Nun lief es für Alach besser und Weißensee verlor immer mehr Ihren Spielfaden. Umso mehr Alach auf ihr Tor drückte, umso nervöser wurden sie. Zwar konterte Weißensee gefährlich, vergaben aber Ihre Möglichkeiten um das Spiel endgültig zu entscheiden. So verging die zweite Spielhälfte und Weißensee hatte Mühe den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, was Ihnen aber gelang. An der Freude unserer Gäste konnte man sehen, dass Sie letztendlich mit etwas Dusel die drei Punkte mitnehmen konnten. Eine gute Mannschaftsleistung von Alach, die vielleicht einen Punkt verdient gehabt hätte.

 

Florian Diemann - Rene Ramsthaler, Olli Ziehrenner, Georg Lusche (58.), Tobias Krause - Sascha Löffler (62.) Marco Weishaupt, Michael Feuerstein, Robert Gothe, Hans Reindel (73.) Sascha Wolf - Andreas Berner, Christopher Mayer

Michael Semlow, Felix Schenk