II. Männer: FC Gebesee 1921 II gegen SV Alach II

Im dritten Auswärtsspiel den dritten Sieg eingefahren!

Was in den Heimspielen noch nicht klappen will, läuft auf fremden Plätzen im Moment perfekt. So schlägt die Zweite von Alach völlig verdient den FC Gebesee II mit 3:0. Das Spiel begann von beiden Teams sehr defensiv. Dies war sehr verwunderlich, da hatte man sich von Gebesee etwas mehr erwartet. Die Hausherren fanden die gesamte erste Hälfte keine Lösung gegen die tief stehende Gästemannschaft. Aber auch Alach wollte erst einmal nicht viel riskieren, so das die Zuschauer eine sehr schwache Kreisligapartie zu sehen bekamen. Keine Mannschaft traute sich in der ersten Spielhälfte etwas zu. So waren natürlich auch Torchancen Mangelware. Zwei Torschüsse durch Kroupa (7.) und Woelk (23.) standen zwei Standartkopfbällen von Gebesee (28. / 33.) gegenüber. Alle Möglichkeiten verfehlten die Tore zwar nur knapp, aber alles in allem viel zu wenig. Wäre die zweite Hälfte genauso verlaufen, dann hätte man sich friedlich mit 0:0 getrennt. Dies sahen wohl die Trainer ähnlich, denn beide Teams wollten in Abschnitt Zwei mehr. Alach griff nun früher an, und Gebesee riskierte mehr in der Offensive. Das tat dem Spiel sehr gut, denn anschließend kam alles in die Partie was in Hälfte Eins gefehlt hatte. Nach einem Handspiel von Kroupa und anschließenden harten Bodycheck  an Ihm an der Mittellinie, kann sich der Schieri zu keinem Pfiff hinreißen - ich vermute mal, das sich beide Fouls gegen einander aufhoben - kommt der Ball anschließend zu Mayer, der noch zwei Verteidiger umkurvt und zum 1:0 (50.) einschiebt. Die Hausherren haderten mit dem nicht gegebenen Handpfiff mit dem Schieri und waren in der Folge extrem angefressen. Sie warfen nun alles nach vorn und wollten unbedingt den Ausgleich. Dies wiederum spielte Alach genau in die Karten. Zwar hatte die Hintermannschaft viel zu tun den knappen Vorsprung zu halten, aber nun auch massig Räume in der Offensive das Spiel für sich zu entscheiden. Und genau in die wütenden Angriffe der Gastgeber macht Mayer das wichtige 2:0 (60.) - perfekt! Nun wurde die Partie von beiden Mannschaften immer härter geführt. Gebesee wollte den Anschlusstreffer, kam aber nicht durch die sehr gut geführte Abwehrreihe von Ziehrenner durch. Auf der anderen Seite hatte die Alacher Offensive wohl richtig Spaß. Nachdem Berner in der 65. Minute noch am Pfosten scheitert, hilft ihm dieser zum 3:0 in der 72. Minute, als sein Schuss mit Hilfe des Innenpfostens unhaltbar im Tor landet. So rückt in der Folge der Torwart der Gastgeber immer mehr mit guten Paraden in den Mittelpunkt, als er die beiden Schüsse von Gothe (76.) und Woelk (81.) mit Glanzparaden entschärft, oder den Lupfer von Berner (79.) verhindert. Für Gebesee bleibt eine 100%ige Torchance in der zweiten Hälfte, als ein Stürmer nach klarem Abseits allein auf Torwart Diemann zu marschiert, aber in letzter Sekunde Günther Ihm den Ball noch vom Fuß wegschnappt und den Aussetzer des Linienrichters bereinigt. Wieder eine taktisch sehr gut umgesetzte Mannschaftsleistung des Aufsteigers, der völlig verdient drei wichtige Punkte gegen den Abstieg aus Gebesee entführt. Damit sind wir völlig im Soll und auch bereits darüber. Nun steht man auf dem dritten Tabellenplatz und kann gelassen auf die dicken Brocken schauen, die in den nächsten Wochen auf uns zu kommen. Mal sehen wohin die Reise geht. Glückwunsch.

 

Florian Diemann - Geovani Naranjo (81.) Felix Schenk, Stefan Günther (GK), Olli Ziehrenner, Tobias Krause - Matti Woelk, Michael Feuerstein (46.) Robert Gothe, Patrick Kroupa (GK 73.) Sascha Wolf, Florian Rose - Christopher Mayer (GK), Andreas Berner (GK)

Michael Semlow, Marco Weishaupt